ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Eine Schwester für Maximilian Paul

Anne Wenzko aus Großräschen mit ihrem zweiten Kind namens Anastasia Charlotte Natusch.
Anne Wenzko aus Großräschen mit ihrem zweiten Kind namens Anastasia Charlotte Natusch. FOTO: Martina Arlt/mat1
Hoyerswerda. In der Familie von Anne Wenzko und Christian Natusch aus Großräschen ist nun das kleine Mädchen Anastasia Charlotte geboren worden. Der große Bruder ist überglücklich. Martina Arlt / mat1

Denn der vierjährige Maximilian Paul wünschte sich eine Schwester und alles ging nach Plan. Zwei Tage vor dem errechneten Termin wurde Anastasia Charlotte im Seenland-Klinikum Hoyerswerda geboren. Sie erblickte am 14. Februar 2017 um 11.32 Uhr mit einem Gewicht von 3550 Gramm und einer Größe von 53 Zentimetern das Licht der Welt. "Wir haben nun ein Pärchen, wunderbar. Somit ist unsere Familie komplett", ist sich Anne Wenzko sicher.

"Den Namen Anastasia hatten wir schon damals im Kopf, als Maximilian geboren wurde. Diesmal hatten wir beste Gelegenheit, unserem Mädchen diesen Namen zu geben. Charlotte hießen unsere Omas, so war es der Zweitname für unsere Tochter", fügt Anne hinzu. Täglich kam nun der "Rest der Familie" im Klinikum zu Besuch.

Ist die vierköpfige Familie zu Hause beisammen, wird auch zu einer Pullerparty eingeladen.

Die beiden Großräschener Anne Wenzko (31, Physiotherapeutin) und Christian Natusch (44, Stahlbauschlosser) lernten sich 2008 im Pub in ihrem Heimatort kennen. Irgendwann wird auch geheiratet, ist sich Anne sicher.

Auf dem Grundstück von Annes Eltern in Großräschen wurde das Haus ausgebaut und so ist auch die nun vierköpfige junge Familie dort wohnhaft. Es ist ein Vierseitenhof, wo Jeder mithilft. Doch gern werden die Großeltern auch den Part des Babysitters übernehmen. Für ein Jahr geht Anne Wenzko in die Babypause. Dann besucht Anastasia Charlotte die Kita "Spatzennest" in Großräschen, wo bereits ein "Geschwisterbonus" besteht.

"Mit Kleidung für unsere Tochter sind wir gut ausgestattet, meist in neutralen Farben. Ansonsten sind wir künftig gut mit Arbeit, Kind und Kegel, Haus und Hof, ausgelastet", sagt Anne Wenzko.