ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Eine Chance für die gesamte Region

Elsterheide.. Der überwiegende Teil des Naturschutzgebietes Lausitzer Seenland liegt auf dem Territorium der Gemeinde Elsterheide. Deshalb begleitet Bürgermeister Dietmar Koark das Vorhaben von Anbeginn an mit großem Engagement.

„Es ist für uns eine große Chance“ , sagt er im RUNDSCHAU-Gespräch.

Herr Koark, die Finanzzusage des Bundes ist da, was muss jetzt passieren„
Wir müssen nach der Planungsphase das Vorhaben jetzt so schnell wie möglich mit Leben erfüllen. Denn ich sehe das Potential für die Region, den sanften Tourismus, den es jetzt zu entwickeln gilt.

Seltene Tier- und Pflanzenarten auf der einen Seite, Speedboote und Jetski-Angebote im anderen Teil des Seenlandes. Kann das in solch einem kleinen Gebiet funktionieren“
Ich sehe das Gebiet keinesfalls als klein an, es ist im Vergleich zu dem, was es anderswo in der Bundesrepublik gibt, sogar beinahe einzigartig groß. Deshalb glaube ich nicht an Interessenkonflikte. Eher das Gegenteil wird der Fall sein. Die Leute können sich ein, zwei Tage die unberührte Natur anschauen, dann vielleicht noch Abstecher nach Dresden und Hoyerswerda unternehmen, um dann möglicherweise noch die Wassersport-Angebote wahrzunehmen.

Gibt es dafür einen Markt?
Ich denke schon. Schließlich haben wir bereits in der Planungsphase für das Naturschutzgroßprojekt einige Touristengruppen hier gehabt, eine sogar aus der Schweiz. Wenn wir die Angebote noch ausbauen, dann bekommen wir sogar noch ein ganz anderes Klientel. Das ist eine Chance für die gesamte Region.

Mit DIETMAR KOARK sprach Sven Hering