ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:52 Uhr

Baby der Woche
Schichtplan für das Schieben des Kinderwagens

Elisabeth Köhler und Markus Graf aus Großräschen mit ihrem ersten Kind, dem kleinen Richard Köhler.
Elisabeth Köhler und Markus Graf aus Großräschen mit ihrem ersten Kind, dem kleinen Richard Köhler. FOTO: Arlt Martina
Hoyerswerda/Großräschen. Elisabeth Köhler und Markus Graf freuen sich über ihren Wonneproppen Richard. Von Martina Arlt

Nicht nur die Eltern Elisabeth Köhler und Markus Graf aus Großräschen sind mit der Ankunft von Baby Richard die glücklichsten Menschen der Welt. Auch für die Großeltern Antje und Karsten Köhler aus Altdöbern sowie Heike und Andreas Graf aus Großräschen ist es ein ganz besonders schönes Ereignis in der Familie.

Gleich am ersten Tag waren alle den kleinen Stammhalter im Klinikum anschauen. „Es wird sozusagen schon ein Schichtplan erstellt, wer das Baby schieben darf. Für Kindermädchen ist immer gesorgt. In unseren Familien herrscht auch ein guter Zusammenhalt, das ist sehr viel wert“, erzählt Markud Graf und fügt an: „Gleich am ersten Abend nahmen wir schon ein Schlückchen zur Ankunft von Baby Richard. Eine größere Pullerparty gibt es später.“

Markus Graf wird die ersten zwei Monate die Elternzeit gemeinsam mit seiner Partnerin und Richard genießen. Betreut wurde und wird Elisabeth Köhler während ihrer Schwangerschaft durch die Hebammen von „Lichtblicke“ aus Altdöbern.

Der Wonnerproppen Richard kam mit einem Gewicht von 4080 Gramm und einer Größe von 53 Zentimetern am 19. September um 9.04 Uhr im Seenland Klinikum Hoyerswerda zur Welt. „Bei der Geburt hatte ich Markus an meiner Seite, eine vertraute Person, das war mir auch wichtig. So hat man selbst ein sicheres Gefühl“, sagt die junge Mutter. „Der Vorname Richard schwirrte oft in unserem Kopf herum. Ein älterer Name sollte es schon sein. Dann entschieden wir uns für diesen Favoriten“, so Elisabeth Köhler, die aus Altdöbern stammt. Ihr Partner Markus ist ein Großräschener. So richtig funkte es zwischen den beiden vor zwei Jahren bei einer großen Feier. Elisabeth Köhler (24) studiert Lehramt und muss noch ihre Masterarbeit schreiben. Ihr Markus (30) ist Kfz-Meister und leidenschaftlich gern in seiner Werkstatt daheim tätig. Natürlich würde sich die junge Frau freuen, wenn sie in den nächsten Jahren vielleicht einen netten Heiratsantrag von ihrem Markus bekommen würde. Die Zeit wird es bringen.

Bis März 2019 bleibt Elisabeth Köhler mit Richard zu Hause, dann absolviert sie noch ihr Praxissemester im näheren Umkreis. Ihre Mutter Antje ist eine Tagesmutter und so wird Richard anfangs von ihr betreut. Zwischendurch kümmert sich die Familie um einen Kita-Platz in Großräschen.

Derzeit lebt die Familie gemeinsam mit den Großeltern von Markus Graf auf einem Grundstück. Leidenschaftlich gern fährt er Traktor, immerhin stehen acht davon auf diesem Grundstück. „Markus ist schon ein Schrauber, wenn es die Zeit zulässt. Seine Werkstatt auf dem Hof ist keinen Tag unbewohnt“, sagt seine Freundin lächelnd. Sie startet dagegen gern einmal zum Bummeln und lässt es sich in einem Café gut gehen.

Das Kinderzimmer für Richard wurde komplett neu hergerichtet. Die Küche wurde mit dem Kinderzimmer getauscht und so gab es noch einmal eine Kernsanierung im Haus. Opa Karsten Köhler übernahm bei diesem Gemeinschaftsprojekt die Malerarbeiten.