| 09:46 Uhr

Ein dreifach donnerndes „Helau“

Rosenmontagsumzug in Wittichenau
Rosenmontagsumzug in Wittichenau FOTO: Anja Hummel
Wittichenau. Die Naußlitzer Experten haben nicht nur den Größten. Ihrer ist außerdem am längsten und höchsten. Den stolzen 27 Metern Länge kann am Rosenmontag in Wittichenau kein anderer der insgesamt 21 Umzugswagen das Wasser reichen. Zum achten Mal ist die 15-köpfige Truppe nun schon dabei.

Mit Humor schauen sie dieses Mal auf die vielen, gerade aus dem Boden sprießenden Neubauhäuser in der Region. "Hauptsache schnell. Vier Monate Bauzeit, dann müssen die Häuser stehen", sagt Christian Möller. Auf ihrem XXL-Wagen haben sie deshalb eine Mini-Baustelle mit Kran, Bagger und Dixi-Klo errichtet. Warum sie dabei sind: "Egal, wie viel Schweiß vorher geflossen ist. Wenn sich die Leute am Rosenmontag über das Ergebnis freuen, ist das alles vergessen", erzählt der 28-Jährige.

Für glänzende Augen haben nicht nur sie beim Publikum gesorgt. Neben den kreativen Wagen bereicherten 80 weitere Gruppen hoch zu Ross oder zu Fuß den Rosenmontagsumzug. Wie zum Beispiel die Igel-Girls, deren Kostüme aus Teppichen und Decken komplett selber genäht sind. "Am besten hier in Wittichenau sind die Stimmung und das dazu passende tolle Wetter", sagt Christin Drängner, eine der Igel-Damen.

Zwei Wagen mehr als im Vorjahr haben sich eingereiht, verrät Gerhard Kockert. Seit nun mehr 25 Jahren ist er der Chef des Rosenmontagsumzugs. "Wir haben kein Motto, deshalb sind die Themen bunt gemischt und vor allem lokal", sagt der 70-Jährige. So werden zum Beispiel die Diskussionen um Wolf, Milchpreis und Baupläne aufgegriffen.

Den besten Blick auf das bunte Getümmel dürften aber Wittichenaus Bürgermeister Markus Posch und seine Gäste aus Politik und Wirtschaft unterm Rathausdach haben. Wo sonst kommunale Fragen besprochen werden, zählt an diesem Tag nur die Narrenkappe. "Der Umzug ist so schön wie immer", sagt Markus Posch. "Ich habe das Gefühl, die Wagen werden von Jahr zu Jahr aufwendiger." Denn ganz und gar nicht wie "nur mal eben zusammengeschustert" sehen die Werke der LAK-Affen, der Jugend Rachlau und vom Wagenbau Dörgenhausen aus. Letztere Truppe rollt in einem Flieger an den Zuschauern vorbei, denn "in Dörgenhausen wird ab Juni die Straße aufgerissen, da seid ihr Wittichenauer angeschissen." Das Prinzenpaar mit Prinz Gerold und Prinzessin Anja zog im Bauch einer riesigen Pappmaché-Figur am Publikum vorbei.

Rund um den Wittichenauer Karneval
In den 26 Faschingsbars, die traditionell von Gaststätten und privaten Anwohnern Wittichenaus zur Karnevalszeit betrieben werden, geht es noch bis zum heutigen Faschingsdienstag um Mitternacht heiß her. Dann ist die 311. Karnevalssaison auch in Wittichenau vorüber.

Der Wittichenauer Karneval wird von einem Vierzehnerrat mit 33 Kappenbrüdern geleitet.