| 14:16 Uhr

Polizei
Neugierige Schülerin löst einen Polizeieinsatz aus

Kamenz. Eine 17-Jährige entdeckt in einem rätselhaften Adventskalender eine wirklich Überraschendes.

Eine ungewöhnliche Entdeckung hat in Kamenz am Mittwoch zu einem Polizeieinsatz geführt. Das Corpus Delicti: ein Adventskalender.

Folgendes spielte sich ab: Eine Schülerin fand am Mittwochabend auf dem Tisch ihres Wohnheimzimmers in Kamenz zwei rote Briefchen. Die 17-Jährige kannte diese. Ihre Mitbewohnerin, die an diesem Tag krankheitsbedingt nicht da war, hatte einen Adventskalender, in dem für jeden Tag ein solches Briefchen steckte. Die Mitschülerin hatte ihr erzählt, dass es sich bei dem Kalender um ein Rätsel handeln würde und in jedem der roten Briefchen ein Hinweis zur Lösung stecken würde.

„Damit war die Neugier natürlich geweckt und so öffnete die 17-Jährige die Briefchen ihrer Zimmerkameradin“, schildert Polizeisprecherin Maren Steudner am Donnerstag. „Doch statt des erwarteten kryptischen Hinweises auf des Rätsels Lösung, fand die junge Frau in den Briefchen eine trockene, krümelige und komisch riechende Substanz.“ Daraufhin informierte sie die Polizei.

Ein erster Verdacht bestätigte sich kurze Zeit später. Eine Streife des örtlichen Reviers identifizierte die „Überraschung“ als Cannabis und stellte die Briefchen sicher. Nun wird sich die gleichaltrige Kalenderbesitzerin ob der Herkunft der Briefchen und deren wahren Zweck wohl erklären müssen. Die Kripo hat jedenfalls die Ermittlungen aufgenommen.

(dh)