Die Polizei hat in Hoyerswerda einen 51-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Der Mann war mit seinem Mercedes AMG auf der Spremberger Chaussee am 11. Januar 2020 kurz nach Mitternacht unterwegs.

Zunächst stellten die Polizisten laut Pressemitteilung der Polizei fest, dass der Autofahrer keinen Führerschein besitzt. Dann führte die Polizei einen Drogenschnelltest durch.

Der Test habe positiv auf Amphetamine reagiert, teilte die Polizei mit. Amphetamine sind synthetische, also im Labor hergestellte Drogen und in Deutschland verboten. Diese Drogen werden als Speed, Crystal oder Ecstasy angeboten und haben nach Angaben der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen unter anderem aufputschende Wirkung und können abhängig machen.

Laut Polizei wurde nach dem Schnelltest bei dem Autofahrer eine Blutentnahme zur Bestätigung des Anfangsverdachts auf Drogenkonsum durchgeführt. Der 51-Jährige müsse mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.