Wegen Corona sind die DRK-Bereitschaften dieses Jahr knapp bei Kasse. Von den Stadtfesten über die Hafenfeste in Senftenberg und Großräschen bis zum Peter-und-Paul-Markt in Senftenberg fielen mit den größten Veranstaltungen auch die wichtigsten Einnahmen weg. Dabei war das Geld bereits für die Anschaffung eines Fahrzeugs eingeplant.
Damit es mit dem neuen Kranken-Transport-Wagen doch noch klappt, hat der DRK-Kreisverband Lausitz nun einen Spendenaufruf generiert. Über die Crowdfunding-Aktion auf der Internet-Plattform 99 Funken soll das Geld nun doch noch zusammenkommen. Wie der DRK-Kreisverband Lausitz mitteilt, werden insgesamt 9000 Euro benötigt. Doch schon mit dem Erreichen der Funding-Schwelle von 7300 Euro kann mit der Realisierung des Vorhabens begonnen und ein Fahrzeug erworben werden.

DRK ist für Sanitätswachdienst zuständig

Die Bereitschaften des DRK-Kreisverbandes Lausitz übernehmen bei kulturellen und sportlichen Veranstaltungen den Sanitätswachdienst. Um für diese ehrenamtliche Tätigkeit gut gerüstet zu sein, lassen sich die Kameraden in ihrer Freizeit zum Ersthelfer und Sanitäter ausbilden. Ein Einsatzfahrzeug erleichtert die Arbeit der Bereitschaften immens. Mit einem Kranken-Transport-Wagen können die Kameraden einerseits schnell vor Ort sein und anderseits auch noch ihre Materialen zur Erstversorgung transportieren. Für die Beschaffung eines neuen Einsatzfahrzeuges wird deshalb dringend Unterstützung benötigt. Das Projekt kann noch bis 15. November online unter www.99funken.de/ktw-drk-kreisverband-lausitz unterstützt werden.