Das könnte das Gemeinwesenzentrum in Lauta sein.

Der Vorsitzende des DRK-Ortsverbandes Dietmar Lehmann machte die Entscheidung jedoch an drei Bedingungen fest: Die Stadt stellt sanierte und den Ansprüchen gerecht werdende Räume zur Verfügung. Die Mietkonditionen werden nicht verändert und es besteht ein langjähriger Kündigungsschutz. Der Umzug erfolgt erst nach Fertigstellung des Ausweichquartiers.

Die Stadt ist dankbar für diese Entscheidung. Sie will das frühere Heim an einen Investor verkaufen.