| 02:48 Uhr

Doppelte Aufbauarbeit wegen Gewittersturm

Das Kirmes-Areal und die Spielzone am Stadthafen werden an beiden Volksfesttagen gestürmt. "Die Schausteller hatten erst Bedenken und haben an den zwei Tagen dann das Geschäft des Jahres eingefahren.

Auch das freut uns", sagt Peter Aswendt, der Sprecher der Senftenberger Veranstalter.

Doppelte Aufbauarbeit wegen Gewittersturm

Die Markthändler auf dem Platz zwischen den beiden Gebäuden der heimischen Wasserdienstleister hatten nach dem Gewittersturm, der am Freitagabend über den Senftenberger See gefegt war, doppelte Aufbauarbeit zu leisten. Die Resonanz der Besucher aber hat den Aufwand gelohnt.

Mit müden Füßen die Besen geschwungen

Die Müllpressen am Festgelände sind rund um die Uhr heiß gelaufen. Der Bauhof des Seenland-Verbandes hat nach der Sonnabend-Sause zur Nacht im Akkord für Ordnung gesorgt. Und zur Schicht in den sehr frühen Morgenstunden des Sonntags hat die Gemeinschaft der unentwegten Organisatoren am Hafen auch noch flott jeden verfügbaren Besen geschwungen.