| 02:44 Uhr

Domowina sagt Zukunftswerkstatt in Schleife ab

Schleife. Angsichts der gegenwärtigen ständigen Wechsel von Entscheidungen, was die Fortführung des Tagebaus Nochten betrifft, könne der Domowina Regionalverband "Jakub Lorenc-Zalìski" nicht an verlässlichen Konzepten arbeiten. Es geht um den Erhalt und die Weiterentwicklung der sorbischen Sprache, Kultur, von Brauchtum und Traditionen. pm/ni

Deshalb sagt der Regionalverband die für den 24. April vorgesehene Zukunftswerkstatt in Schleife ab, informiert Vorsitzender Manfred Hermasch.

Unter den unsicheren Bedingungen des Eckpunkte-Papiers der Bundesregierung zum Strommarkt und den bislang nicht paraphierten Grundlagenverträgen zur Umsiedlung von Schleife und Trebendorf sei eine Phase allgemeiner Orientierungslosigkeit ausgebrochen. Nun müsse zunächst die Politik Entscheidungen treffen und diese den Betroffenen in der Lausitz nachvollziehbar begründen, fordert der Sorbe.