ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Dörgenhausener müssen weiter auf den Radweg-Bau wartenRadwegsanierung steht weiterhin aus

Dörgenhausen.. Der Radweg an der S 95 in Dörgenhausen kann nicht getrennt von dem seit elf Jahren beabsichtigten Ausbau der S 95 in Dörgenhausen saniert werden. Darüber informierte Ortsvorsteher Wolfgang Neubert in der Ortschaftsratssitzung in Dörgenhausen am Mittwochabend.

Das Tiefbauamt sehe sich nicht in der Lage, den Fahrradweg ordnungsgemäß zu gestalten, so Neubert. Im Haushaltsplan der Stadt Hoyerswerda sei der Ausbau der S 95 erst für das Jahr 2009 vorgesehen. Dafür stünden dann 580 000 Euro zur Verfügung, erklärte Tiefbauamtsleiter Volker Adamik, der bei der Sitzung ebenfalls anwesend war. (jt)