ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 21:50 Uhr

Diskussion in Lauta geht weiter
Lösung für Laubuscher Turnhalle gesucht

 Laubusch: Das Parkett der Sporthalle soll repariert werden. Solange ist Ballspielen verboten.
Laubusch: Das Parkett der Sporthalle soll repariert werden. Solange ist Ballspielen verboten. FOTO: LR / Sascha Klein
Lauta/Laubusch. Das Rathaus prüft nun, ob statt des gesamten Parkettbodens nur Teile repariert werden können. Von Sascha Klein

(skl) Die Stadtverwaltung Lauta will prüfen, ob das verschlissene Parkett der Turnhalle in Laubusch womöglich kostengünstiger als bisher geplant repariert werden kann. Die Verantwortlichen des SV Laubusch, der neben dem Schulsport die Halle am meisten nutzt, haben eine Firma in Ruhland entdeckt, die nach eigenen Angaben einzelne Parkettstellen reparieren kann – ohne das komplette Parkett zu erneuern. Das betonte SV-Präsident Erhard Petelka kürzlich. Die Kosten dafür könnten rund 25 000 Euro betragen. Die Stadtverwaltung will nun prüfen, ob eine solche Reparatur möglich und sinnvoll ist. Bislang hatte die Stadtverwaltung selbst keinen Betrieb gefunden, der sich an das Parkett heranwagen will, sagte Bauamtsleiter Wolfhardt Persicke kürzlich. Hintergrund: Durch kaputte Stellen im Parkett hatte die Stadtverwaltung kürzlich sämtlichen Sport mit Bällen sowie mit gewisser Geschwindigkeit untersagt. Die Verletzungsgefahr sei einfach zu groß.

Seit Monaten kämpft der SV Laubusch für die Sanierung seiner Heimstätte. Zunächst stand eine Teilsanierung der „Halle am Bad“ zur Diskussion, die ungefähr 100 000 Euro kosten sollte. Da die Stadt Lauta jedoch aufgrund eines fehlenden Gesamtkonzepts für die Halle nach eigenen Angaben kaum Aussicht auf Fördermittel hat, möchte sie keine Teilsanierung anstoßen, weil sie womöglich auf den Gesamtkosten sitzen bleibt. Der SV Laubusch hatte zugesagt, 5000 Euro zur Sanierung beizusteuern.

Zurzeit nutzt die Laubuscher Grundschule die Halle noch intensiv für den Schulsport. In einigen Jahren wird die Schule jedoch geschlossen, weil der Grundschul-Standort in die einstige Mittelschule am Laubuscher Markt umzieht. Das Gebäude soll für rund acht Millionen Euro saniert werden. Nach dem Umzug der Schule wird der SV Laubusch vermutlich der einzige Nutzer sein. Deshalb ist die Stadt Lauta seit geraumer Zeit zurückhaltend, was die Sanierung der Halle betrifft.

 Laubusch: Das Parkett der Sporthalle soll repariert werden. Solange ist Ballspielen verboten.
Laubusch: Das Parkett der Sporthalle soll repariert werden. Solange ist Ballspielen verboten. FOTO: LR / Sascha Klein