| 02:39 Uhr

Die "steile Hölle" am See bleibt unbesiegt

Geierswalde. Auch während des elften Geierswalder Steilhangrennens hat es keiner der 101 Fahrer geschafft, die 55 Meter lange "steile Hölle" zu besiegen. Mit glatt 45 Metern am weitesten schaffte es Nico Herrmann aus Bischofswerda. amz1

Den Silberplatz sicherte sich der Lautaer Michael Hussa mit 44,90 Metern. Und auf den Bronzerang kletterte mit 44,8 Metern Danny Eckert aus Spremberg.