| 12:24 Uhr

Kleintierzucht
Maurice züchtet rote Kleinwidder

Der 13-jährige Jungzüchter Maurice Ottlinger, hat von seinem Opa Joachim Schäfer viel über die Rassekaninchenzucht gelernt. Stolz präsentiert Maurice seine Zuchtrasse Kleinwidder rot.
Der 13-jährige Jungzüchter Maurice Ottlinger, hat von seinem Opa Joachim Schäfer viel über die Rassekaninchenzucht gelernt. Stolz präsentiert Maurice seine Zuchtrasse Kleinwidder rot. FOTO: Heinz Hirschfeld / Hirschfeld Heinz
Bernsdorf. Am Freitag wird die Bernsdorfer Rassekaninchenschau eröffnet. Auch der 13-jährige Maurice stellt seine Tiere aus. Von Heinz Hirschfeld

Matthias Dunko, der Vorsitzende des Rassekaninchenzuchtvereins S207 Bernsdorf 1909, zeigt sich stolz: Zur diesjährigen Schau in Bernsdorf am Freitag sind knapp 200 Tiere verschiedener Rassen und Farbschläge angemeldet. Unter den Züchtern ist ein hoffnungsvolles Talent, Maurice Ottlinger (13). Vier Kleinwidderkaninchen steuert er bei. Die Jugendgruppe des Bernsdorfer Rassekaninchenzüchtervereins ist toll.

Maurice Ottlinger hat mit seinen roten Kleinwidderkaninchen schon mehrere Pokale gewonnen. Von klein auf ist er von diesem ungewöhnlichen Hobby der Rassekaninchenzucht begeistert. Sein Opa hat die erwachende Tierliebe des 13-Jährigen gefördert. Folgerichtig wurde Maurice schon vor drei Jahren Mitglied des Bernsdorfer Vereins der Rassekaninchenzüchter. „Die Mitgliedschaft hat sich für mich mehr als ausgezahlt“, sagt er. In den Versammlungen erfährt jeder Züchter in Fachvorträgen Details zur Züchtung, Pflege und Haltung der Tiere. „Aber auch die Fachsimpelei der Züchter im Verein untereinander, hat mir als Jungzüchter schon viel gebracht“, erklärt Maurice.

An dem zeitintensiven Hobby gefällt ihm, dass er Verantwortung für Lebewesen übernehmen muss. Von der Liebe geben die Tiere viel zurück. „Sie können zwar nicht reden, aber sie werden zutraulich und freuen sich, wenn sie meine Stimme hören. Und wenn ich ihnen dann Leckerlis gebe, fressen sie mir aus der Hand und holen sich ihre Streicheleinheiten ab“, beschreibt Maurice die Verbindung zu seinen Tieren. Der Jugendliche züchtet die Rasse Kleinwidder rot. Diese habe eine handliche Größe, eine leuchtende Farbe und Schlappohren. Im Laufe der Zeit hat Maurice sich schon ein recht umfangreiches Wissen über Kaninchen angeeignet. Er hat sogar in der Schule schon einen Vortrag darüber gehalten.

Vor allem in der Persönlichkeitsbildung wirkt sich das Hobby positiv auf den Nachwuchs aus, lobt der Vorsitzende.  Maurice Ottlinger. nennt das auch  „Helfersyndrom“.  Besonders im Umgang mit älteren und schwächeren Menschen wolle  Maurice schon jetzt immer helfen. Sein Berufswunsch geht aus diesem Grund auch in diese Richtung. Er will Polizist werden.

Doch vorerst konzentriert er sich auf die Rassekaninchenschau im Vereinshaus „Grüner Wald“. Sie ist am Samstag von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Für die kleineren Kinder wurde eine Spielmöglichkeit im Außenbereich geschaffen. Am Sonntag ist von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Der Sonntag beginnt mit einem Züchterfrühstück. „Das stärkt unser Vereinsleben und ganz besonders das Gemeinschaftsgefühl“, sagt der Vereinsvorsitzende Matthias Dunko. Außerdem wird gegen 10.30 Uhr eine große Versteigerung von Tieren und Sachgegenständen stattfinden.