| 01:03 Uhr

Die Premiere brachte ansehnlichen Sport

Recht spannend ging es am Samstag beim ersten Kleinfeldfußballturnier der FSV Lauta zu, an dem sich insgesamt sieben Mannschaften von Bluno bis Sedlitz beteiligten. Foto: Gunnar Schulze


„Wir wollen die Begegnungen unserer zwei Mannschaften nutzen, um uns auf die bevorstehende neue Saison vorzubereiten“ , erzählt Trainer Andreas Born, der im vergangenen Jahr mit dem elften Rang in der Stadtliga nicht ganz zufrieden war.
Nach kleinen Startschwierigkeiten, verursacht durch die Sommerpause, fanden alle Mannschaften recht schnell den spielerischen Faden. Sportlich fair wurde nach dem Modus Jeder gegen Jeden gekickt. Für Marcel Lepinat, Steve Weckowski, Mathias Klinger und Lars Kliemann war es ein besonderer Tag: Sie durften erstmals für die Männervertretung des FSV auflaufen. „Das sind unsere neuen Spieler, die aus unserem eigenem Nachwuchs stammen, und uns im Spieljahr 2003/04 verstärken werden“ , so Trainer Andreas Born, der mit der Einstellung recht zufrieden war. „So können wir in der kommenden Saison recht weit vorn landen. Das stimmt mich zuversichtlich“ , bilanzierte der Trainer.
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge erlebte Spieler Stephan Jakobitz das Turnier. Vorerst zum letzten Mal schnürte er zum Kick seine Schuhe. „Es hat viel Spaß gemacht, obwohl ich erstmal auf unbestimmte Zeit wegen einer Meniskusverletzung pausieren muss“ , erzählt der 18-jährige Fußballer.
Am Ende waren auch die Unparteiischen mit dem Gebotenen der Spieler recht zufrieden. „Wir hatten nicht viel zu tun“ , so der Schiedsrichter Michael Liebner aus Lauta.
Bereits am Donnerstag geht es für die Mannschaft von Trainer Andreas Born in einem weiteren Vorbereitungsspiel gegen den VfB Klettwitz weiter, bevor dann am kommenden Samstag im eigenen Stadion die offizielle Saisoneröffnung erfolgt. (gs)
Der Endstand des Lautaer Kleinfeld-Turniers: 1. FSV Lauta I, 2. SV Großräschen II, 3. LSV Bluno, 4. FSV Lauta II, 5. Blau Gelb Hosena, 6. SV Laubusch, 7. Blau Weiß Sedlitz
Bester Torwart: Uwe Winkler (Großräschen)
Bester Torschütze: Mario Zernick (Großräschen)
Bester Spieler: Dietmar Thiemann (Bluno)