ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:42 Uhr

Polizei
Die Polizei warnt vor Wucher durch Dachdeckerkolonnen

Bautzen/Görlitz. Aus einem preiswerten Angebot wird schnell eine teure Angelegenheit.

Aufgrund zweier aktueller Fälle warnt die Polizei vor Wucher durch Dachdecker. So haben sich am Dienstagvormittag ausländische Arbeiter bei einem Hausbesitzer bei Doberschau-Gaußig gemeldet. Die scheinbaren Fachleute boten an, die etwa acht Meter lange Dachrinne für 150 Euro zu erneuern. Nachdem die alten Traufen abgerissen waren, erhöhte sich die Summe plötzlich auf etwa 1000 Euro.

Am Dienstagnachmitttag standen dann in Schwepnitz vermeintliche Handwerker mit einem Mercedes Vito vor der Tür eines 60-Jährigen. Sie boten an, die Dachrinnen für 300 Euro zu reparieren. Der Schwepnitzer willigte im guten Glauben ein. Allerdings verbauten die angeblichen Fachmänner zusätzliches Material und benötigten auch mehr Zeit. Am Ende verlangten die Täter plötzlich einen vierstelligen Betrag.

In beiden Fällen ermittelt die Kriminalpolizei wegen Wucher und Betrug. die Polizeidirektion Görlitz warnt: Bei den sogenannten Dachdeckerkolonnen handelt es sich zumeist um ausländische Arbeiter. Die vermeintlichen Handwerker bieten ihre Leistungen zunächst sehr preiswert an. Hausbesitzern wird geraten, das Angebot, sei es noch so günstig, abzulehnen und sich auf kein Gespräch einzulassen. In allen bislang bekannten Fällen, erhöhte sich der Preis bei der Bezahlung um ein Vielfaches. Nicht selten werden die Eigentümer von den Betrügern zum nächstgelegenen Bankautomaten gefahren, um dort das nötige Geld abzuheben. Garantien, wie bei Handwerksbetrieben, werden nicht gegeben.

(red/dh)