ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:52 Uhr

Tipp fürs Wochenende
A-capella-Show in Hoyerswerda

Sie gelten als die beste weibliche A Cappella-Popband Europas. die medlz, Das sind: Sabine, Nelly, Joyce und Silvana. Am Sonnabend sind sie in der Kulturfabrik Hoyerswerda zu erleben.
Sie gelten als die beste weibliche A Cappella-Popband Europas. die medlz, Das sind: Sabine, Nelly, Joyce und Silvana. Am Sonnabend sind sie in der Kulturfabrik Hoyerswerda zu erleben. FOTO: privat
Hoyerswerda. Die medlz aus Dresden kommen mit ,,Heimspiel“ in die Kulturfabrik.

Einen ­medlz-Abend gibt es am Samstag in der Kulturfabrik. Die medlz sind eine der erfolgreichsten weiblichen A-cappella-Bands in Europa. Die vier Dresdnerinnen wissen durch Charme, einen sexy Esprit und eine ausgesprochene Musikalität zu überzeugen, informiert Uwe Proksch von der Kulturfabrik. Als Frauen-A-cappella-Band erfüllen sie ein Alleinstellungsmerkmal in der europäischen Vokalszene. 2018 sind die medlz mit ihrem brandneuen Programm „Heimspiel –  medlz singen deutsch“ unterwegs. Es ist eine Liebeserklärung an die deutsche Sprache, so Proksch weiter.

 Musikalisch wie inhaltlich zeigen die vier Dresdnerinnen ihrem Publikum, wie vielfältig die deutsche Sprache ist und lassen alte Schlager der Wirtschaftswunderzeit genauso aufleben wie Liebeslieder von Robert Schumann oder Hits von Rio Reiser. Namen wie Grönemeyer, PUR und Udo Jürgens fehlen genauso wenig wie Seed, Clueso und Rammstein. Und ja, diesmal gibt es auch wieder eigene Songs der Band zu hören.

 Deutsche Sprache – schöne Sprache! Das wollen die medlz beweisen – berührend, unterhaltsam und kurzweilig. medlz eben. Das sind: Sabine, Nelly, Joyce und Silvana. Kennenlernten sich die damals fünf Dresdnerinnen Sabine, Nelly, Maria, Lydia und Silvana im Philharmonischen Kinderchor Dresden, in dem sie zehn Jahre ihr Handwerk erlernten und die Liebe zur A-cappella-Musik entdeckten. Unter dem Namen „nonets“ machten sie sich seit 1999 einen Namen.

Ihr damals erschienenes Album „samtweich“ wurde in San Francisco für den Contemporary a Capella Recording Award 2004 als bestes Rock/Pop-Album nominiert. Der Award gilt gemeinhin als der Grammy unter den A-cappella-Auszeichungen. Beim Westspitzen-Festival errangen sie Platz 1 in der Sparte A cappella. 2002 kürte der Radiosender Antenne Mecklenburg-Vorpommern die fünf Mädels zu seinen „Youngstars 2002“.

Im Juni 2005 unterschrieb die Band ihren Künstlerexklusivvertrag beim Label Sony BMG, dem 2006 die Veröffentlichung eines Albums folgte. Federführender Produzent war der Musiker Tobias Künzel (Die Prinzen).

Am 20. Oktober 2005 wechselte die Band ihren Namen von „nonets“ in „medlz“. Es folgten erfolgreiche Fernsehauftritte wie „Die Goldene Henne“ (MDR), das ZDF-Sommerhitfestival und der ZDF Fernsehgarten. 2009 wurde der Vertrag mit Sony BMG in gegenseitigem Einvernehmen aufgehoben und die musikalischen Zügel in die eigene Hand genommen. Das eigene Label und Studio „samtweich“ wurden gegründet.

Am 8. Mai 2009 folgten die Veröffentlichung des Albums „aufgetaucht“, Ende 2009 die „Weihnachtsplatte“ und 2010 „Unsere Zeit“.

Im Jahr 2012 wurden die Künstlerinnen mit der „Freiburger Leiter“ ausgezeichnet, dem Preis der Fachbesucher der Internationalen Kulturbörse Freiburg für den besten Auftritt im Bereich „Musik“.

Anfang 2013 verließ Lydia aufgrund ihres Jobs als Mutter die Band. Dass es auch zu viert weitergeht, bewiesen die Ladys im Sommer 2013. Sie erhielten beim Internationalen A-appella-Wettbewerb in Graz ein Golddiplom und machten den 2. Platz im Pop.

Das 4. Album „Bekannt aus Film und Fernsehen“ erschien am 22. August 2014 und Ende des Jahres das 5. Album „Wenn es Winter wird“.

 Zwei Videoclips, unter anderem mit prominenter Unterstützung von Jan Josef Liefers, und die neue Show „medlz – von Mozart bis Mercury“ erblickten 2015  das Licht der Welt. Im Jahr darauf bekam die Altistin Maria ein Kind und verließ die Bühne. Sie arbeitet jedoch im Hintergrund weiter. Auf Tour wird sie von Joyce-Lynn Lella ersetzt. Die beiden CD, die Ende des Jahres erscheinen, sind noch in der Originalbesetzung aufgenommen: eine Kinderweihnachts-CD („Schneemann baun und Schneeballschlacht“) und eine Live-CD der Show „Von Mozart bis Mercury“.

2017 tourten die medlz ganzjährig und waren unter anderem auf der MS Europa 2 mit dem aktuellen Programm „von Mozart bis Mercury“ zu Gast, im Juli sangen sie mit dem Philharmonischen Orchester Würzburg beim Mozartfest. Gleich zwei Träume der Band gingen in Erfüllung.

Am 3. November 2017 erschien die neue CD „Weihnachtsleuchten“. Anschließend tourte die Band mit dem gleichnamigen Weihnachts-Programm mit 18 Konzerten durch die Kirchen Deutschlands. Das neue Programm „Heimspiel – medlz singen deutsch“ feierte in diesem Jahr Premiere. Tickets über www.kufa-hoyerswerda.de und an der Abendkasse.

A Capella-Show mit die medlz
Sonnabend, 15.September, 20 Uhr, Hoyerswerda, Kulturfabrik

(red/br)