| 02:41 Uhr

Die "kleine Prinzessin" Amalie Kristin ließ sich etwas Zeit

Kristin Corsten und Silvio Scheffler aus Hoyerswerda mit ihrem Sohn Bruno Silvio und Baby Amalie Kristin.
Kristin Corsten und Silvio Scheffler aus Hoyerswerda mit ihrem Sohn Bruno Silvio und Baby Amalie Kristin. FOTO: M. Arlt/mat1
Hoyerswerda. Zwar acht Tage nach dem errechneten Geburtstermin, dafür aber gesund und munter ist die kleine Amalie Kristin Corsten im Seenland Klinikum Hoyerswerda zur Welt gekommen. Sie wurde am 19. Martina Arlt / mat1

September um 13.24 Uhr mit einem Gewicht von 3790 Gramm und einer Größe von 54 Zentimetern geboren. Und damit hat der "große Bruder" Bruno Silvio Scheffler, der 21 Monate alt ist, eine kleine Schwester. Die Eltern Kristin Corsten und Silvio Scheffler sind sich einig: Mit zwei Kindern ist die Familienplanung abgeschlossen.

"Zur Geburt von Amalie Kristin nahm sich Silvio Urlaub. Er unterstützte mich bei beiden Kindern, es ist moralisch schon sehr hilfreich. Es ist einfach jemand da, der einem in diesem besonderen Moment zur Seite steht", sagt Kristin Corsten.

Um den richtigen Namen für die Tochter zu finden, schauten sie in den Stammbaum von Silvios Eltern. Dort tauchte dann der Name Amalie auf. Als Zweitname wurde der Vorname von Mutter Kristin ausgewählt. Denn auch Bruder Bruno erhielt als Zweitnamen den Vornamen seines Vaters. Somit wurde das alles ganz klar festgelegt.

Nach der Arbeit führte nun täglich der Weg von Silvio ins Klinikum, um seine Familie zu besuchen. Jetzt am Wochenende sind wieder alle beisammen. Übrigens gehört auch ein Kater - Odin - zur Familie.

Kristin Corsten (28, gelernte Friseurin) aus Löbau lernte Silvio Scheffler (38, Außendienst-Mitarbeiter für Industrie), der aus Hoyerswerda stammt, 2013 über das Internet kennen. "Nun ist unsere Familie komplett, darüber freuen wir uns sehr. Über einen netten Hochzeitsantrag von Silvio wäre ich auch sehr glücklich", sagt Kristin Corsten lächelnd.

Sie geht für ein Jahr in die Babypause. Dann ist der Wunsch der Familie, dass Amalie Kristin die Kita "Pusteblume" in Hoyerswerda besucht. Denn seit Juli 2017 wohnt das Paar in Hoyerswerda, wo es sich eine Vier-Raum-Wohnung einrichtete. Das Kinderzimmer wurde schon etwas mit Rosatönen gestaltet, ein bisschen prinzessinnenhaft eben, verrät die 28-Jährige. Kleidchen in den Farben Blau und Rot für Amalie Kristin liegen bereits im Schrank.

Die glücklichen Großeltern sind Regina und Manfred Scheffler aus Hoyerswerda sowie Iris und Udo Donath aus Leipzig.

In der Freizeit beschäftigt sich Silvio Scheffler gern mit der Fotografie und seine Frau mit Kosmetik. Schminken sei ihr Metier. Spaziergänge wird sie mit dem Kinderwagen gern durch die schöne Altstadt in Hoyerswerda machen.

"Die Betreuung im Klinikum in Hoyerswerda war super. Für unser Kind bekamen wir auch ein gestricktes Mützchen und Strümpfchen geschenkt", so Kristin Corsten.