ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:35 Uhr

Die einzelnen Phase des Wende-Umbruchs werden erforscht

Bernsdorf. Nach der Präsentation einer Ausstellung zum 40-jährigen Jubiläum der Verleihung des Stadtrechts an Bernsdorf im Oktober 2008 durch die Arbeitsgruppe Stadtgeschichte, möchte diese sich neuen Herausforderungen stellen. 2009 und 2010 jähren sich Mauerfall und Wiedervereinigung zum 20. no

Mal. Das ist Anlass, die Veränderungen in den 20 Jahren in Bernsdorf zu untersuchen und darzustellen, teilte die Arbeitgruppe mit.Zunächst wollen die Mitglieder der Arbeitsgruppe die Ereignisse in Bernsdorf und den später eingemeindeten Ortsteilen im Zusammenhang mit der Wende erforschen. Dabei widmen sie sich der Zeit von den Kommunalwahlen in der DDR am 7. Mai 1989 bis zur Wahl des Stadtrates in Bernsdorf im Mai 1990. Auch sollen die Veränderungen in Bernsdorf und den eingemeindeten Orten in 20 Jahren deutscher Einheit erfasst und in Form einer Ausstellung am 3. Oktober 2010 präsentiert werden. Die Mitglieder der Arbeitsgruppe Stadtgeschichte würden sich freuen, wenn viele Bürger aus Bernsdorf, Zeißholz, Großgrabe und Straßgräbchen sich als Zeitzeugen zu melden sowie Dokumente, Fotos, Filme u.a. zur Verfügung zu stellen. no Leiter der Arbeitsgruppe, Bernd Krause (035722/20 355) oder Dr. Konstanze Höhne (035722/20 963)