Zumal die Anbindung Kottens an das Wittichenauer Klärwerk offensichtlich nicht drängt. Schließlich hat das Dorf eine funktionierende Kläranlage - und das schon seit mehr als 30 Jahren. Dass die Stadtverwaltung mit einem schnellen Anschluss ihre übergroße Abwasser-Anlage wenigstens etwas besser auslasten will, dürfte für die Kottener zurecht kein überzeugendes Argument sein.