ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:08 Uhr

Hoyerswerda
Der Zoo erreicht sein Spendenziel

2019 bekommen die China-Leoparden ein neues Gehege.
2019 bekommen die China-Leoparden ein neues Gehege. FOTO: Just Design
Hoyerswerda. 13 000 Euro für neues Leopardengehege sind sicher: Investoren können aufstocken. Von Sascha Klein

Erst kleckerten die Beträge über Wochen spärlich – jetzt hat der Zoo Hoyerswerda sein Investitionsziel beim Crowdfunding für ein neues Leopardengehege innerhalb weniger Stunden erreicht. Die fehlenden 650 Euro zur nötigen Fundingschwelle in Höhe von 13 000 Euro seien am Freitagmorgen erreicht worden, betont Felix Pál von der Hoyerswerdaer ZooKultur. Fast minütlich seien am Freitagmorgen neue Spenden eingegangen. Erst am Donnerstag hatte eine ältere Dame für eine Riesen-Überraschung gesorgt. Sie hatte in der Zeitung von dem Projekt gelesen, war zur Sparkasse gegangen und hatte 11 000 Euro überwiesen. Damit fehlten dem Zoo statt knapp 10 000 Euro nur noch 650 Euro. Hätte der Zoo die 13 000 Euro-Schwelle nicht erreicht, wäre überhaupt kein Geld beim Crowdfunding geflossen.

„Mit dieser positiven Wende hatten wir nicht mehr gerechnet. Wir sind allen Spendern und Sponsoren, egal in welcher Höhe sie dieses Projekt unterstützt haben, zu größtem Dank verpflichtet. Sie haben es möglich gemacht, dass wir unseren Leoparden San und Baobao ein neues Zuhause geben können", sagt ZooKultur-Geschäftsführer Arthur Kusber.

Vorbei ist die Spendenaktion damit jedoch noch nicht. Bis zum 11. November können Spender die Summe noch auf bis zu 20 000 Euro anheben. Diese Summe stellt für den Zoo das Spendenziel der Kampagne dar. Die Gesamtkosten für die rund 200 Quadratmeter große Anlage, die im Jahr 2019 entstehen soll, betragen etwa 165 000 Euro.

https://www.99funken.de/neues-gehege-fuer-leopardenfamilie