| 18:22 Uhr

Der neuer Anbau des Bürgerzentrums sorgt für Diskussionen

Der Neubau am Bürgerzentrum ist der gläserner Stein des Anstoßes für Kritiker.
Der Neubau am Bürgerzentrum ist der gläserner Stein des Anstoßes für Kritiker. FOTO: Sven Scheffler
Hoyerswerda. "Schön geht anders", "Das ist schon ein sehr gewöhnungsbedürftiger Anblick" oder "Furchtbar". Für solche oder schärfere Kommentare sorgt zurzeit der Anbau des Bürgerzentrums "Konrad Zuse" in der Altstadt in sozialen Internet-Netzwerk.

Im September sollen Kufa und Natz in das sanierte Haus am Markt und den Neubau einziehen. Doch viel Lob für den Anblick ihres neuen Zuhauses scheint nicht zu erwarten zu sein. Bis auf wenige moderate Stimmen, die lediglich an dem leicht grün schimmernden Glas etwas auszusetzen haben, trifft der neue Anbau bislang ausschließlich auf Ablehnung. Vor allem wird immer wieder die Frage laut, wer so etwas denn für schön befunden habe. Die meisten Kritiker können weder den klotzigen Bau in der Altstadt noch den Kontrast zum alten Ballhaus verstehen.

Hässlicher Klotz oder moderner Schick? Schreiben Sie uns ihre Meinung zu dem Neubau im Herzen der Hoyerswerdaer Altstadt am besten per Mail an: red.hoyerswerda@lr-online.de