| 02:45 Uhr

Der Frauentagsauftritt als Feuertaufe für Zeißiger Hoftheater

Das Zeißiger Hoftheater nimmt den Tanz um den Maibaum mit liebenswerter Ironie aufs Korn.
Das Zeißiger Hoftheater nimmt den Tanz um den Maibaum mit liebenswerter Ironie aufs Korn. FOTO: jth1
Zeißig. Es sollte eigentlich geheim bleiben, aber irgendwie war es dann doch durchgesickert: Die neue Zeißiger Theatergruppe hat anlässlich der Frauentagsveranstaltung am Sonntag vor rund 100 Zuschauerinnen im Saal der Gaststätte "Grüner Kranz" ihren ersten Auftritt gewagt. Sie zeigte eine heitere Interpretation des Geschehens rund um das Maibaumwerfen. jth1

Die Texte, abgelauscht und mit leichtem Augenzwinkern aufgeschrieben von Anett Sarodnik, ließen so manchen Zeitgenossen in Erscheinung treten. Ob den stets fleißigen Andreas Sulk, der seit Jahren den Transport des Maibaums übernimmt und ein Kandidat für die Sendung "Bauer sucht Frau" sein könnte, oder Diana Schäfer, ehemalige Miss Seenland, die beim Tanz um den Maibaum mit ihren High Heels bleibende Eindrücke im Rasen hinterließ. Doch was nützen die besten Texte, wenn sie nicht beim Publikum ankommen. Hier brillierten Anett Sarodnik und Tobias Herrmann in ihren Paraderollen als älteres Ehepaar. Matthes, der senile Alte, und Hanna, das tratschende Weib, ließen kein Auge trocken.

Dass es eine Fortsetzung geben wird, daran ließen die Protagonisten, die sich seit September 2013 regelmäßig treffen, keinen Zweifel. Derzeit sind es elf in der Theatergruppe, die hervorgegangen ist aus der Elternschaft der Lutki-Kinder, die alljährlich ein Weihnachtsmärchen für die Kinder spielten. Weitere Unterstützer sind gern gesehen, auch vor und hinter der Bühne, so wie Lars Dienerowitz, der an den Reglern für den guten Ton verantwortlich zeichnet.