ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:39 Uhr

Hoyerswerda
Dem Alltag einfach „Adé“ sagen

Kerstin Gille und Christine Schillem (1. und 2.v.l.) präsentieren hier mit Frauen der Vorbereitungsrunde Einladungen.
Kerstin Gille und Christine Schillem (1. und 2.v.l.) präsentieren hier mit Frauen der Vorbereitungsrunde Einladungen. FOTO: Herzger Ulrike
Hoyerswerda. Am kommenden Samstag findet das Frauenfrühstück in Hoyerswerda statt. Von Herzger Ulrike

(uhz) Nur wenige Tage sind es noch bis zum 28. April – dann öffnen sich vormittags die Türen zum Altstädter Sparkassensaal für das Frauenfrühstücks-Treffen zum siebenten Mal in Folge.
Zu verdanken ist die Tradition dem Engagement einer anfänglich kleinen christlichen Frauengruppe um Kerstin Gille und Christine Schillem, die 2012 durch Therese Wiersma, einer aus Halle nach Hoyerswerda zugezogenen Christin, angeregt worden war. Ursprünglich geboren wurde diese Idee jedoch einst in der Schweiz – Frauen allen Alters, egal welcher Konfession, sagen dem Alltagstrubel einfach mal „Adé“.
Erfreulicherweise wurde das Konzept auch in Hoyerswerda nicht nur angenommen; der Zuspruch wuchs wegen seiner Besonderheit von Jahr zu Jahr, sodass durchschnittlich inzwischen rund 160 Frauen teilnehmen. „Für unser siebentes Treffen konnten wir Christine Bartsch gewinnen“, ist die Vorsitzende Kerstin Gille froh: „Sie wird zum diesjährigen Thema ‚Verzeihen ja, vergessen nie’ referieren und den anschließenden kleinen Frauen-Diskussionsrunden die Basis für deren persönliche Ansichten geben. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung mit Frühlingsliedern durch das Hoyerswerdaer Vocalensemble „Amici della musica“.

Samstag, 28. April, 9 bis 11.30 Uhr, Sparkassensaal Hoyerswerda.