Mit Fieber, Schüttelfrost und anderen grippeähnlichen Symptomen hat ein Hoyerswerdaer zu Wochenbeginn auf schnelle und kompetente Hilfe bei der Bürgerhotline des Gesundheitsamtes im Landkreis Bautzen gehofft. Doch hier war nur Fehlanzeige. „Stundenlang war das ausgewiesene Bürgertelefon nicht erreichbar“, erklärte Joachim Schmidt. Nach dem Telefonat mit seinem Hausarzt und auch in verschiedenen Veröffentlichungen des Landkreises werden Bürger, die eine Corona-Infizierung bei sich vermuten, ausdrücklich aufgefordert, die Hotline des kreislichen Gesundheitsamtes 03591 5251-12121 anzuwählen. Wer dort jedoch über Stunden nur immer das Besetztzeichen hört, gerät schnell in Panik. „Von einem verlässlich funktionierendes System sind wir gegenwärtig vermutlich Lichtjahre entfernt“, ärgert sich der Hoyerswerdaer.

Cottbus

Corona-Telefonleitungen aufgestockt

In der Tat räumt der Landkreis Bautzen für den Wochenbeginn eine starke Überlastung seines Bürgertelefons ein. Man habe jedoch sofort auf den enormen Bedarf an Information reagiert, erklärt Landkreis-Pressesprecherin Sabine Rötschke. „Von anfangs vier Mitarbeitern am Corona-Bürgertelefon wurden die Leitungen bis Dienstag auf 18 Personen auf 18 Leitungen aufgestockt“, erklärt sie. Die Mitarbeiter seien aus allen Bereichen der Verwaltung hinzugezogen worden. Und diese Zahl werde vermutlich nochmals aufgestockt, falls das nötig ist.

Am Corona-Bürgertelefon des Gesundheitsamtes sollen verunsicherte Einwohner informiert und in die richtigen Abläufe gelenkt werden. „Meist melden sich bei uns Reiserückkehrer aus dem Ausland, Menschen die mit Corona-Infizierten in Kontakt waren oder Symptome der Erkrankung verspüren“, bestätigt Madlen Paul von der Presseabteilung des Landkreises Bautzen. Nicht beraten wird an dieser Hotline zu Fragen zu Schulschließungen, Kinderbetreuung, Verdienstausfall, Unternehmensfragen. Hierfür wurden gesonderte Hotlines eingerichtet.

Kontaktaufnahme zu Personen in Quarantäne

Die Corona-Hotline des Bautzener Gesundheitsamtes ist von 9 bis 17 Uhr geschaltet. Freilich können die Mitarbeiter an der Hotline keine medizinische Behandlung vornehmen. „Das muss der Hausarzt entscheiden. Im schlimmsten Fall muss bei einer dramatischen Gesundheitssituation der Notarzt gerufen werden“, räumt Madlen Paul ein. Die Mitarbeiter am Bautzener Corona-Telefon sind auch zuständig für die Kontaktaufnahme zu den Personen in Quarantäne, um deren Gesundheitszustand zu erfragen. „Diese Aufgabe ist schon nicht mehr in der regulären Zeit des Bürgertelefons zu schaffen. Deshalb erfolgen diese Nachfrage-Anrufe außerhalb der Sprechzeiten der Hotline“, erläutert Sabine Rötschke.

Görlitzer Hotline weiter hoch frequentiert

Im Landkreis Görlitz ist die Corona-Bürgerhotline des Gesundheitsamtes inzwischen sogar zehn Stunden pro Tag von 8 bis 18 Uhr und von montags bis sonntags geschaltet. Auch hier sei zum Wochenstart eine rapide angestiegene Nachfrage zu verzeichnen gewesen. „Viele Urlauber sind am Wochenende vom Auslandsaufenthalt zurückgekehrt“, bestätigt Presse-Mitarbeiterin Franziska Glaubitz. Beim Görlitzer Gesundheitsamt sitzen derzeit zehn Mitarbeiter an den Leitungen des Bürgertelefons. „Und ein Rückgang der Anfragen ist absolut nicht spürbar“, ergänzt sie.

Die aktuellen Informationen zum Thema Corona in der Lausitz gibt es hier.

Die Veranstaltungsabsagen wegen des Coronavirus gibt es gebündelt für die Region hier.

Fragen und Antworten rund um das Thema Corona gibt es hier.