Die Sparkassen-Filiale am Lipezker Platz (Treff-8-Center) in Hoyerswerda bleibt weiterhin geschlossen. Für Kunden sind seit dem Corona-Lockdown nur die Selbstbedienungs-Automaten nutzbar. Auf RUNDSCHAU-Nachfrage vermeidet Sparkassen-Sprecher Andreas Rieger eine klare Aussage zur Zukunft der Filiale. „Im Herbst werden wir erneut die konkrete Situation analysieren. Bis dahin stehen wir unserer gesamten Kundschaft verlässlich, kompetent und engagiert zur Seite: digital, mobil und an 75 Standorten in unserem Geschäftsgebiet auch ganz persönlich“, so Rieger. Bis dahin könnten Kunden die rund einen Kilometer entfernte Filiale an der Lausitzhalle nutzen.

Hoyerswerdaer Stadträte kritisieren Filialschließung

Im Hoyerswerdaer Stadtrat hat es bereits Kritik aufgrund der langen Filial-Schließung gegeben – von AfD-Stadtrat Reinhard Neumann und Dr. Gitta Kaltschmidt (CDU). „Es kann nicht sein, dass Bürger aus dem WK VIII durch die Stadt fahren müssen, um Dinge zu erledigen. Das können wir unseren meist älteren Bürgern nicht zumuten“, so Kaltschmidt.

Sparkasse: Sechs von neun Filialen in der Region geöffnet

Laut Sparkassen-Sprecher Rieger sind derzeit sechs der neun Sparkassen-Filialen in Hoyerswerda und Umland geöffnet: Hoyerswerda (Schlossplatz und Lausitzhalle), Bernsdorf, Lauta, Wittichenau und Lohsa. Geschlossen sind derzeit die Standorte am Treff-8-Center und an der Kühnichter Heide.
Laut Sparkasse nutzen Kunden seit Beginn der Corona-Einschränkungen deutlich häufiger die digitalen Angebote des Hauses, sowohl per Telefon, Chat als auch per E-Mail. Mitarbeiter aus Filialen würden die Digital-Teams seitdem verstärken.