Das Lausitzer Seenland Klinikum in Hoyerswerda schränkt Besuche von Angehörigen ein, um einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken. Diese Regelung gilt ab Montag, 16. März.

Besuche im Seenland-Klinikum nur noch in Ausnahmefällen

Wie Klinikum-Sprecher Gernot Schweitzer betont, sollen Angehörige möglichst auf Besuche verzichten. Ausnahmen seien Härtefälle, zum Beispiel auf der Kinder- und Palliativstation. Diese Besuche seien jedoch mit der Stationsleitung abzustimmen.

„Gerade im Krankenhaus ist die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung durch enge persönliche Kontakte besonders hoch. Dies betrifft Patienten, Angehörige und Besucher, aber auch das Krankenhauspersonal. Das bedeutet: Wir untersagen Patientenbesuche zum Schutz der Besucher selbst, zum Schutz unserer Patienten und unserer Mitarbeiter“, betont Schweitzer.

Darüber hinaus fallen auch die geplanten Veranstaltungen im Klinikum aus. Das betrifft die Lesung am Montag, 16. März sowie das „Mittwochs-Café für pflegende Angehörige“ am 18. März.

Ostermarkt Hoyerswerda ist abgesagt

Am Donnerstagnachmittag ist zudem bekannt geworden, dass die Lausitzhalle Hoyerswerda den für das Wochenende 21. und 22. März geplanten Ostermarkt abgesagt hat. Nach einer „sachlichen, ruhigen Risikoanalyse“ habe man im Haus diese Entscheidung getroffen, sagt Geschäftsführer Dirk Rolka der RUNDSCHAU. Hintergrund ist, dass der Freistaat Sachsen am Donnerstagmorgen alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen verboten hat. Darunter fällt auch der Ostermarkt in Hoyerswerda.

Das Küchentischgespräch in Hoyerswerda entfällt

Zudem haben auch andere Veranstalter Termine in der Region kurzfristig abgesagt. SPD-Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig kommen ab 20. März nicht zum „Küchentischgespräch“ nach Hoyerswerda, teilt der SPD-Landesverband Sachsen mit. Es soll einen Nachholtermin geben.

Der Schwimmsportverein Hoyerswerda hat seine Veranstaltung „Start in den Frühling“, die am 21. März im Lausitzbad geplant war, auf unbestimmte Zeit verschoben.

Die Stadtverwaltung Kamenz hat den 3. Kamenzer Regional- und Würstchenmarkt am 29. März abgesagt. Noch gibt es keinen Nachholtermin.

Der „Tag des Wassers“ in Hoyerswerda wird verschoben. Die GIHK-Werkstatt hatte für den 19. März ein Schaufenster geplant.