Die Corona-Zahlen im Landkreis Bautzen sind erneut sanft angestiegen. Laut der Kreisverwaltung sind am Mittwoch 208 neue Corona-Fälle registriert worden. Dagegen gelten weitere 91 Menschen wieder als genesen.
Damit gibt es offiziell zurzeit 1227 Infizierte im Landkreis. 2850 Infizierte und Kontaktpersonen ersten Grades befinden sich derzeit in Quarantäne.

Insgesamt 437 Menschen im Zusammenhang mit Corona verstorben

Es vergeht seit Wochen kaum ein Tag ohne neues Todesmeldungen. Im Zusammenhang mit dem Corona-Virus sind fünf weitere Erkrankte verstorben. Sie waren laut Landratsamt zwischen 85 und 91 Jahren alt. Damit erhöht sich die Zahl der Todesopfer seit Ausbruch der Pandemie im März 2020 auf 437 im Landkreis Bautzen.

Kreis Bautzen unter den Top 3 in Sachsen

Der Wert der Sieben-Tages-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag relativ konstant geblieben. Zurzeit liegt der Wert bei 309,66 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner. Damit liegt der Kreis Bautzen im sachsenweiten Vergleich unter den Top 3.
Der Inzidenzwert für den kompletten Freistaat liegt derzeit bei 193. Der niedrigste Wert ist laut Robert-Koch-Institut derzeit mit 98,3 in Chemnitz zu finden. Der Kreis Görlitz liegt bei 227,52.
In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden derzeit nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen 184 Corona-Patienten behandelt, 30 davon auf einer Intensivstation.

Nur knapp 13 Prozent der Schüler nutzen Schnelltest-Angebot

Das Schnelltest-Angebot für die seit Montag in Präsenz unterrichteten Abschlussklassen ist von 752 der insgesamt 5863 Schülerinnen und Schülern im Landkreis genutzt worden, teilt die Kreisverwaltung mit. Das sind 12,8 Prozent – wesentlich weniger als im sachsenweiten Schnitt (38 Prozent). Es wurde ein Schüler positiv getestet.

Schulen bleiben bis 14. Februar geschlossen

Von den neuerlichen verschärften Lockdown-Regeln sind die Abschluss- und Vorabschlussklassen laut Staatsregierung nicht betroffen. Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) sagte am Mittwoch, die Schulen blieben für die anderen Schüler bis mindestens 14. Februar geschlossen. Es bleibe jedoch bei der Verschiebung der Winterferien auf die erste Februar-Woche sowie die Verlängerung der Osterferien (ab 27. März).
Die RUNDSCHAU informiert Sie online via Ticker hier über die aktuelle Corona-Lage im Brandenburg, Sachsen und der Lausitz.
Bleiben Sie informiert mit dem kostenlosen Newsletter der LR-Chefredaktion.
Hintergründe zum Coronavirus in der Lausitz finden Sie in diesem Dossier.