Im Landkreis Bautzen sind am Sonntag insgesamt 155 Neuinfizierte mit dem Coronavirus festgestellt worden. Am Samstag hatte der Landkreis 103 Neuinfektionen gemeldet. Laut Gemeindestatistik (https://lkbz.de/coronakarte) nimmt Hoyerswerda mit 226 Infektionen einen Spitzenplatz vor Bautzen mit 211 Infektionen ein. Für Wittichenau sind 150 Infektionen ausgewiesen.
Mit Stand Sonntag galten weitere 159 Personen als genesen. Damit  waren insgesamt 2006 Personen infiziert. Die Sieben-Tages-Inzidenz liege bei 338 Neuinfektionen je 100 000 Einwohnern, meldete das Landratsamt Bautzen gestern. In Quarantäne befänden sich 4784 Personen – ein deutlicher Anstieg zum Vortag um 310 Personen.

Hoyerswerda

Der Anstieg der Infektionszahlen habe sich verlangsamt. Diese Woche werde entscheidend, so die Einschätzung von Landrat Michael Harig (CDU). Am Wochenende hat er gemeinsam mit Ministerpräsident Kretschmer und Sozialministerin Köpping weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie besprochen. „Der Holzhammer bleibt zunächst aus“, fasst Harig zusammen. Er werde sich mit dem Landkreis Görlitz und dem Erzgebirgskreis als die am stärksten betroffene Regionen abstimmen, „um einheitliche Regelungen zu treffen.“
Die Corona-Hotline 03591 5252 12121 des Landratsamtes erweitert ab heute ihre Sprechzeiten, hat das Landratsamt angekündigt. Die Mitarbeiter sind werktags von 8.30 bis 17 Uhr sowie am Wochenende und an Feiertagen von 9 bis 12 Uhr erreichbar.