16 Bundeswehrsoldaten, die mehrere Monate lang im Gesundheitsamt Bautzen mitgeholfen haben, sind am Donnerstag, 15. April, im Landratsamt verabschiedet worden.
Die Soldaten und Soldatinnen aus Gotha, Weißenfels und Marienberg waren zum Teil seit Anfang November 2020 ununterbrochen für den Landkreis Bautzen tätig und unterstützten diesen bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Zu ihren Aufgaben zählten vor allem die Kontaktpersonennachverfolgung sowie die Durchführung von Corona-Tests.

Infektionslage im Landkreis Bautzen ist nach wie vor hoch

Udo Witschas, Erster Beigeordneter des Landrates, sprach den Bundeswehrangehörigen großen Dank aus. „In einer für uns alle bisher nicht dagewesenen Situation waren Sie uns durch Ihren Einsatz eine große Hilfe“, sagte er. Da die Infektionslage im Landkreis nach wie vor hoch ist, sei die Landkreisverwaltung froh, auch weiterhin auf die Unterstützung der Bundeswehr zählen zu können.
Derzeit sind im Landkreis Bautzen insgesamt 38 Bundeswehrsoldaten zur Bekämpfung der Corona-Pandemie im Einsatz. Im Gesundheitsamt helfen aktuell zehn Kameraden im Bereich der Kontaktpersonennachverfolgung. sechs Kameraden unterstützen das Test-Team des Gesundheitsamtes. Weitere Soldatinnen und Soldaten sind zudem in Kliniken oder auch im Impfzentrum in Kamenz im Einsatz.

Sieben-Tage-Inzidenz liegt für Bautzen bei 255

Die Infektionslage im Landkreis Bautzen hat sich indes weiter zugespitzt. So wurden am Donnerstag insgesamt 200 Coronavirus-Neuinfektionen registriert. Damit sind aktuell 1364 Personen infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des Robert-Koch-Institutes bei 255,2.
In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Angaben von der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 105 Corona-Patienten behandelt, 22 davon auf einer Intensivstation.
Einen wichtigen Hinweis gibt das Landratsamt Bautzen zu den regelmäßigen Corona-Schnelltests, die in kleineren Orten von mobilen Teams angeboten werden. Da sich die Online-Terminbuchung für die Haltestellen der mobilen Test-Teams im Landkreis Bautzen nicht bewährt haben, werden diese ab sofort abgeschaltet. Die Testangebote selbst werden aber beibehalten. „Ein Test ist dort jeweils auch ohne vorherige Anmeldung möglich“, erklärt Pressesprecherin Cynthia Thor.