Kurzfristige Entspannung oder anhaltender Trend? Die Corona-Zahlen im Landkreis Bautzen steigen derzeit nicht mehr so stark wie noch in der Vorwoche. Das zeigt die Corona-Statistik des Bautzener Landratsamts. Am Donnerstag sind zwar weitere 146 Corona-Neuinfektionen registriert worden. In den vergangenen Tagen sind große Sprünge nach oben jedoch ausgeblieben.

Inzidenz im Kreis Bautzen sinkt auf knapp 350

Das hat auch deutliche Auswirkungen auf die Sieben-Tages-Inzidenz. Der Wert fällt weiterhin deutlich. Er liegt derzeit bei 352,33 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Das ist weit über dem Grenzwert von 50 Infektionen, für Bautzener Verhältnisse jedoch deutlich geringer als zuletzt. Zum Vergleich: Am Mittwoch lag der Wert bei 403, am Dienstag bei 480, am Montag sogar bei 515.
Trotzdem kann von Entwarnung beim Thema Corona weiterhin keine Rede sein. Zurzeit sind 2028 Menschen mit dem Covid19-Virus infiziert. Damit steigt dieser Zeit wieder über die 2000er-Marke. Am Mittwoch waren mehr als 500 Infizierte wieder als genesen gemeldet worden. Daraufhin sank die Zahl auf 1980.

Erneut fünf Todesopfer im Zusammenhang mit Corona

Allerdings steigt die Zahl der Todesopfer im Landkreis weiter: Fünf Patienten im Alter zwischen 69 und 84 Jahren sind verstorben. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion seit Pandemiebeginn erhöht sich damit auf 409.
In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden derzeit nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen 179 Corona-Patienten behandelt, 32 davon auf einer Intensivstation.
Die aktuellen Corona-Zahlen aus den Kommunen des Landkreises: Bautzen (273), Hoyerswerda (251), Kamenz (195), Radeberg (117), Pulsnitz (102), Großröhrsdorf (91), Bischofswerda (76). Die Werte aus dem Norden des Landkreises: Bernsdorf (77), Lauta (53), Lohsa (49), Elsterheide (33), Oßling (22), Spreetal (9).
Die RUNDSCHAU informiert Sie online via Ticker hier über die aktuelle Corona-Lage im Brandenburg, Sachsen und der Lausitz.
Bleiben Sie informiert mit dem kostenlosen Newsletter der LR-Chefredaktion.
Hintergründe zum Coronavirus in der Lausitz finden Sie in diesem Dossier.