In Sachen Corona-Inzidenz tritt der Landkreis Bautzen weiterhin auf der Stelle. Trotz nur 26 Neuinfektionen am Montag – am Sonntag waren es 100 – liegt der Landkreis bei der Sieben-Tages-Inzidenz bei 211,8 und damit deutlich zu hoch für Lockerungen. Zum Vergleich: Sachsenweit haben nur der Erzgebirgskreis sowie die Kreise Mittelsachsen und Zwickau noch höhere Werte. Nur die Stadt Leipzig liegt bei einem Wert unter 100 (91,5).

Hoyerswerda

Dafür sinkt der absolute Wert der Corona-Infizierten. Während des bis vor kurzem noch rund 1950 Menschen waren, sind es inzwischen 1732 – also Tendenz sinkend. Trotzdem sind noch 3251 Menschen in Quarantäne.
Zwei Patienten im Alter von 61 und 79 Jahren sind verstorben. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion seit Pandemiebeginn steigt damit auf 871. In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 111 Corona-Patienten behandelt, 25 davon auf einer Intensivstation. Die Zahl der durch Corona-Patienten belegten Betten auf Normalstationen in allen sächsischen Kliniken beträgt 1002 (Stand: 9. Mai). Auch dieser Wert ist rückläufig.

Kfz-Zulassungsstelle in Kamenz bleibt bis 18. Mai geschlossen

Noch etwas gedulden müssen sich diejenigen, die in Kamenz ein Auto zulassen wollen. Wegen eines Corona-Falls und der damit in Zusammenhang stehenden Quarantänen bleibt die Kfz-Zulassungsstelle in Kamenz bis einschließlich 18. Mai 2021 geschlossen. Gebuchte Termine werden abgesagt. Weiterhin geöffnet sind die Zulassungsstellen in Hoyerswerda und Bautzen.

Mehr Freiheiten für Geimpfte und Genesene

Ein Hinweis aus der Kreisverwaltung: Personen, deren Corona-Infektion längstens sechs Monate mindestens aber 28 Tage zurückliegt, sind seit Sonntag (9. Mai) von Kontaktbeschränkungen, Testpflichten und Ausgangsbeschränkungen sowie Ausgangssperren ausgenommen. Der Nachweis erfolgt durch den Befund des PCR-Tests oder den Quarantäne-Bescheid des Gesundheitsamtes. Liegt beides nicht mehr vor, kann eine Befundkopie beim Hausarzt (sofern der Test dort erfolgte) oder beim Gesundheitsamt angefordert werden, teilt die Kreisverwaltung mit. Für die Anforderung beim Gesundheitsamt kann der Antrag über ein Online-Formular gestellt werden. Der Nachweis für Impfungen (nach zwei Impfungen und für Genesene (nach einer Impfung) erfolge durch den Impfausweis.