Die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Landkreis Bautzen bleibt weiterhin hoch. Am Dienstag sind weitere 278 Neuinfektionen gezählt worden, teilt die Kreisverwaltung mit. Das bedeutet: Zurzeit sind laut der Landkreis-Statistik 2796 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Weitere 319 Menschen gelten wieder als genesen.
Zehn Patienten im Alter zwischen 71 und 98 Jahren sind verstorben. Damit steigt die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion seit Beginn der Pandemie auf 214.
Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 658,33 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner. Im Moment befinden sich im Landkreis Bautzen 5296 Infizierte und Kontaktpersonen ersten Grades in Quarantäne.

Termine für Schnelltests in Hoyerswerda vergeben

Die Termine für angebotene Schnelltests in Hoyerswerda (Vis-a-vis / Sparkassen-Saal) sowie in Bautzen am Mittwoch sind vergeben. Insgesamt sollen laut Angaben des Landratsamt an beiden Orten jeweils 400 Personen innerhalb von vier Stunden getestet werden. Die Termine seien innerhalb weniger Stunden ausgebucht gewesen. Eine Neuerung: Die PCR-Testung möglicher positiver Fälle wird nun, anders als zunächst geplant, direkt vor Ort vorgenommen.
In diesem Zusammenhang weist das Gesundheitsamt darauf hin, dass sich auch diejenigen in Quarantäne befinden, die nach einem Corona-PCR-Test auf ihr Ergebnis warten. Hausärzte stellen nach einem solchen Test ein Schreiben aus, das den Getesteten als „Verdachtsperson“ bestätigt. Damit gelte für die Person die Allgemeinverfügung des Landkreises Bautzen und damit die Absonderungspflicht.

Diese Regeln gelten zu Weihnachten

Diese Kontaktbeschränkungen gelten während der Weihnachtstage im Landkreis Bautzen: Zusammenkünfte und Besuche sind vom 24. bis 26. Dezember in einem Hausstand mit vier weiteren Personen zulässig. Diese müssen nicht aus einem Haushalt stammen, sollen sich aber auf den engsten Familien- und Freundeskreis beschränken. Kinder bis 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt. Die Ausgangssperre zwischen 22 und 6 Uhr gilt nicht am Heiligabend.

Die RUNDSCHAU informiert Sie online via Ticker über die aktuelle Corona-Lage im Brandenburg, Sachsen und der Lausitz.

Bleiben Sie informiert mit dem kostenlosen Newsletter der LR-Chefredaktion.
In einem Dossier gibt es zudem Hintergründe zum Coronavirus in der Lausitz.