| 02:39 Uhr

Cora rutscht gern "das grüne Monster” hinab

Vor Cora ist kein Spielplatz in Hoyerswerda sicher, kein Klettergerüst ist ihr zu hoch. Eine Woche ihrer ersten Sommerferien hat das Mädchen mit ihren Großeltern die Stadt erkundet.
Vor Cora ist kein Spielplatz in Hoyerswerda sicher, kein Klettergerüst ist ihr zu hoch. Eine Woche ihrer ersten Sommerferien hat das Mädchen mit ihren Großeltern die Stadt erkundet. FOTO: K. Demczenko/dcz1
Hoyerswerda. Die sechswöchigen Sommerferien bieten Schülern viel Zeit, neue Erholungsmöglichkeiten kennenzulernen und an interessanten Orten Kraft für das kommende Schuljahr zu tanken. Cora verbringt einen Teil dieser Zeit in Hoyerswerda. Katrin Demczenko

Zwar kennt das Mädchen aus Dresden die Stadt schon ein bisschen, ist aber jetzt das erste Mal allein hier, "für eine ganze Woche bei den Großeltern", erzählt sie auf dem Lausitzer Platz. Die Siebenjährige erkundete dort mit Oma und Opa den Markt und im Lausitzbad waren sie auch schon. Das Schwimmen und Spielen in der Hoyerswerdaer Wasseroase hat Cora zwar Spaß gemacht, der Höhepunkt stellte für sie aber die große Rutsche, "das grüne Monster", dar. Mehrmals erlebte sie diese rasante Abfahrt.

Etwas anders war das auf dem gemeinsamen Tagesausflug in den Erlebnispark Teichland Peitz. Dort gibt es eine Sommerrodelbahn, die leider erst Achtjährige allein benutzen dürfen. Cora absolvierte dieses Abenteuer also in Begleitung und freute sich über die hohe Geschwindigkeit in den Kurven. Danach tobte sie sich allein auf dem Bungeetrampolin, beim Balancieren und Klettern aus. "Klettern mach ich am liebsten", sagt das schlanke Mädchen, vor dem auch in Hoyerswerda kein Spielplatz sicher ist. Je höher sie hinaufsteigen kann, desto besser. Selbst die hohe Kletterspinne im Stadtzentrum ist für Cora kein Problem. Ihr gefällt in Hoyerswerda, dass sie jeden Tag etwas anderes ausprobieren und kennenlernen darf. Die Oma stellte ihrer Enkelin noch einen Besuch im Zoo und vielleicht einen Kinonachmittag in Aussicht.

Doch auch in Dresden hatte Cora schon Erlebnisse in ihren ersten großen Ferien und zwar mit ihren Freunden bei den Ferienspielen im Hort. Den Ausflug zum Indoorspielplatz mit Bowlingbahn und XXL-Kletterwand benennt sie natürlich als Höhepunkt. Wenn das Mädchen wieder zu Hause ist, freut sie sich auf den Urlaub mit ihren Eltern und dem kleinen Bruder. "Dann fahren wir nach Rügen, da war ich auch noch nicht", sagt Cora.