ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Conny Stiehl verabschiedet

Polizeidirektor Holger Löwe (r.) verabschiedet sich im Namen der Polizeidirektion Görlitz von Polizeipräsident Conny Stiehl.
Polizeidirektor Holger Löwe (r.) verabschiedet sich im Namen der Polizeidirektion Görlitz von Polizeipräsident Conny Stiehl. FOTO: Polizei
Görlitz. Gestern Mittag hat Polizeipräsident Conny Stiehl im Rahmen der Beförderung verdienter Polizisten die Führung der Polizeidirektion Görlitz übergeben. Er leitete die flächenmäßig größte Dienststelle des Freistaates Sachsen nunmehr sechs Jahre und einen Monat. red/dh

"Damit hat er im Vergleich zu den bisherigen Dienststellenleitern am längsten die polizeilichen Geschicke in der Oberlausitz geführt", heißt es dazu in einer Pressemitteilung der Polizei. Ab Montag wird er die Leitung der Polizeidirektion Zwickau übernehmen.

Polizeipräsident Conny Stiehl (59) zeigte sich bei der Verabschiedung von seinen Mitarbeitern sichtlich gerührt, heißt es weiter:

"Der Wechsel fällt mir nicht leicht. Ich habe die Oberlausitz mit all ihren Ecken und Kanten in den vergangenen Jahren zu schätzen, ja sogar ein Stück weit zu lieben gelernt. Nicht umsonst lebte ich mit meiner Frau in Görlitz, das war uns wichtig. Gleichwohl erfüllt mich der Blick auf die Leistungen und Entwicklung unserer Polizeidirektion mit Stolz. Und ich meine damit die Polizeidirektion Görlitz als Ganzes." Gemeinsam mit den Bürgern der Region sei einiges bewegt worden.

Mit der Strukturreform der sächsischen Polizei, die in Conny Stiehls Amtszeit fiel, sei auch ein Umdenken in der Ausrichtung und Arbeitsweise der Polizei verbunden gewesen. Conny Stiehl konzentrierte die Kernkompetenzen der in der Oberlausitz bis dato weit verstreuten Dienststellen auf die wichtigen Revierstandorte in Bautzen, Kamenz und Hoyerswerda sowie Görlitz, Zittau und Weißwasser.

Die Führung der Polizeidirektion Görlitz mit ihren rund 1450 Bediensteten übernimmt nun Polizeipräsident Torsten Schultze.