ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:16 Uhr

Erweiterung der Ausstellung
Rechentechnik in tschechischer Sprache

Hoyerswerda. (ahu) Das Zuse-Computer-Museum Hoyerswerda möchte die komplette Ausstellung der Rechentechnik langfristig auch in tschechischer Sprache anbieten. Das kündigt Leiterin Andrea Prittmann an. Aufgrund der Grenznähe würde sich solch ein erweitertes Angebot positiv auf die Besucherzahl auswirken.

Ein erster Ausstellungsraum ist bereits in den Sprachen Deutsch, Englisch und Tschechisch zum Thema „Processing Unit“ ausgerichtet. In dem Ausstellungsabschnitt geht es um die Geschichte der Rechenhilfen – von der Röhre bis zum Mikrochip. Bis Ende Oktober sollen alle Exponate angebracht sein, so Prittmann. Die mehrsprachige und interaktive Ausstellung ist das Ergebnis eines grenzübergreifenden Projektes. Schüler des Hoyerswerdaer Foucault-Gymnasiums entwickelten das Konzept im Rahmen des EU-Projektes „Konrad Zuse schaut über die Grenzen“ gemeinsam mit tschechischen Schülern. Mit der Kooperation soll die Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Sachsen und Tschechien gefördert werden.