| 01:10 Uhr

Christopher Jurisch bekam den Holzadler

Die Hundesportler präsentierten den Besuchern des Stadtfestes Lauta, das am Wochenende in Laubusch/Siedlung stattfand, dass ihre Vierbeiner gut trainiert sind und aufs Wort gehorchen.
Die Hundesportler präsentierten den Besuchern des Stadtfestes Lauta, das am Wochenende in Laubusch/Siedlung stattfand, dass ihre Vierbeiner gut trainiert sind und aufs Wort gehorchen. FOTO: Foto: Martina Arlt
Lauta.. Seitdem die Stadt Lauta und Laubusch zusammengehören, findet das alljährliche Stadtfest abwechselnd in den beiden Orten statt. Laubusch-Siedlung und das Freibad waren deshalb am Wochenende die Austragungsorte der Festi vitäten. Martina Arlt

Für die Organisation der dreitägigen Feierlichkeiten zeichneten die Mitglieder des Sportvereins Laubusch, der Jugendclub und besonders Angelika Hettig verantwortlich. Eine Finanzspritze gab's aus dem Stadtetat.
Gemütlich begann der Freitagabend mit einer Sommerparty im Jugendclub. Madeleine Evert sagte dazu: „Ich finde es sehr gut, dass wir als Jugendclub in die Feierlichkeiten einbezogen werden. Wir machen es sehr gern.“ Besonders für die Unterhaltung und Freizeitgestaltung der Kinder fühlten sich die jungen Leute verantwortlich. Da gab es tolle Preise zu gewinnen. Aufgrund des schlechten Wetters musste das geplante Luftmatratzenschwimmen aber leider ausfallen. Aber da gibt's schon noch mal Gelegenheit. In Vertretung des Bürgermeisters eröffnete Claus Brosche das diesjährige Stadtfest. Das nasskalte Sommerwetter war wohl der Grund dafür, dass es am Samstagnachmittag nur wenige Besucher anzog. Doch davon ließen sich besonders die Kameraden des Schützenvereins 1992 Lau busch e.V. nicht beeindrucken. Gefertigt wurde ein Holzadler von Helmut Naumann aus der Schwarzkollmer Tischlerei. Farbenfroh gestaltete ihn Malermeister Gerald Hohmann aus Laubusch. Der 17-jährige Christopher Jurisch aus dem Dorf nahm ihn mit nach Hause. Er wurde Schützenkönig.
Mitglieder der Ortsgruppe Lauta im Hundesportverein präsentierten den Besuchern am Nachmittag auf dem Festgelände das Können der Vierbeiner. Die Grundschüler aus Laubusch hatten sich für den Sonntag mit einigen Darbietungen vorbereitet. Für Spaß ohne Ende sorgten die Backgrounders. Die 39-jährige Sieglinde Herzog aus Laubusch lässt kein Stadtfest aus. Sie war dabei und sagte: „Es hätten mehr Besucher sein können. Aber das Wetter spielt nicht mit, und so ist auch nichts im Freibad los. Leider sind auch wenige Kinder hier. Dabei ist die Initiative der Mitglieder des Laubuscher Jugendclubs besonders hervorzuheben. Die haben sich um die Gestaltung des Nachmittags echt sehr bemüht.“