ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Chorknaben aus Biberach singen die „Studenten-Messe“

Hoyerswerda.. Ein außergewöhnliches Konzerterlebnis kündigt sich für den kommenden Freitag, 1. August, an. Auf ihrer Konzertreise durch Ostdeutschland und Polen machen an diesem Tag die St.-Martins-Chorknaben aus dem oberschwäbischen Biberach in der Zuse-Stadt Station. Ab 19.

30 Uhr geben sie ein Konzert in der katholischen Kirche „Zur Heiligen Familie“ in der Hoyerswerdaer Karl-Liebknecht-Straße.
Zur Aufführung kommen dabei unter anderem die „Studenten-Messe“ von A. Lotti sowie Werke von Bruckner und Reger.
Die St. Martins-Chorknaben Biberach sind ein 40-köpfiger, klassisch besetzter Knabenchor mit Sängern im Alter zwischen acht und 26 Jahren, der überwiegend a cappella, also ohne Instrumentalbegleitung singt. Der Gesang erstreckt sich dabei über sämtliche Epochen der Musikgeschichte.

1962 gegründet, feierten die St.-Martins-Chorknaben Biberach im vergangenen Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. Unter der Leitung des Dirigenten Johannes Striegel gestaltet der Chor regelmäßig Gottesdienste in seiner Heimatkirche St. Martin und in den umliegenden Kirchengemeinden.
Jedes Jahr wird auch eine Konzertreise ins Ausland durchgeführt. In diesem Jahr macht der Chor unter anderem in Berlin, Dresden und Görlitz Station - und eben auch in Hoyerswerda.
Die St.-Martins-Chorknaben sind Mitglied im „Internationalen Verband Pueri Cantores“ , in dem kirchliche Jugend-, Mädchen- und Knabenchöre aus der ganzen Welt zusammengeschlossen sind. Als Mitglieder dieser internationalen Gemeinschaft zieht es die Chorknaben immer wieder in die weite Welt. So gastierten sie bereits in Frankreich, Italien, Belgien, England und Kalifornien.

Konzert der Sankt- Martins-Chorknaben Biberach: Freitag, 1. August, 19.30 Uhr, katholische Kirche „Zur Heiligen Familie“ ; Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten