Die Einrichtung möchte den 20. Jahrestag des Mauerfalls im Herbst festlich begehen und den Schülern, die damals noch nicht geboren worden waren, mit Hilfe von Zeitzeugenberichten, Erinnerungen und Erlebnissen die Wendezeit näherbringen. Geplant sind zudem ein Konzert, verschiedene Vorträge, Präsentationen und Diskussionen. Interessenten, welche die Gymnasiasten an ihren Erfahrungen teilhaben lassen möchten oder zu einem Interview bereit wären, werden gebeten, sich telefonisch oder per E-Mail an das Johanneum zu wenden. Gefragt sind auch interessante Dokumente aus dem Jahr 1989. noKontakt: 03571/42440 (Ansprechpartner ist Matthias Oswald)