| 02:39 Uhr

CDU-Fraktion steht zu 1. Beigeordneten

Bautzen. Die CDU-Kreistagsfraktion sperrt sich nicht gegen die Einberufung eines Sonderkreistages, um die gegen den 1. Beigeordneten Udo Witschas vorgebrachten Vorwürfe zur Aussprache zu bringen.

Durch den Beigeordneten selbst wird ein Disziplinarverfahren angestrengt, um dienstrechtlich aufzuklären, ob die Vorwürfe Substanz haben, bestätigt Matthias Grah, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion Bautzen. "Wir lehnen es ab, bis zum Abschluss des Disziplinarverfahrens über weitergehende Anträge und Konsequenzen zu entscheiden. Wir gehen davon aus, dass Dienstpflichtverletzungen nicht festgestellt werden. Die CDU-Kreistagsfraktion steht uneingeschränkt zum 1. Beigeordneten Udo Witschas", heißt es abschließend in der Pressemitteilung.