ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:32 Uhr

Carl beißt sich zu Bronze durch

Es ist viel Bewegung im Hoyerswerdaer Lauftreff Lausitz. Das Wettkampfprogramm wird von den überwiegend jungen Läufern tatkräftig umgesetzt. no

Denis Iwanowski (10) lief nach seinem Lauf-Einstand über 2,5 Kilometer in Bad Muskau beim Parklauf erstmals die doppelte Distanz am Wochenende (5. Platz/ 31 min).

Carl Hoppe, in diesem Jahr in die AK 12/13 aufgerückt, drohte an der harten Nuss des 10-km-Laufes fast zu zerbrechen. Bis zum Kilometer sechs war er fast problemlos gelaufen, dann verlangte der Fürst-Pückler-Park dem Jungen alles ab. "Ich kann nicht mehr!", hörte man ihn zunehmend klagen. Aber er lief tapfer durch und schaffte nach 56 Minuten noch den 3. Platz.

Vereins-Ehrenmitglied Carsten Hendrischk sicherte nach sehr guten 40 Minuten Platz 2 in der M 45. Auch für die Behindertensportler Rainer Schlachte (1:26 h), Rene Kootz (1:28 h) und Stefan Mandrossa (1:31 h) war der saisonbedingt noch frühe 10-km-Lauf eine recht schwierige Herausforderung, welche sie einsatzstark lösten. Kurze Zeit später hatten auch die Vereins-Halbmarathon-Läufer David Habeck (1:43 h/ 3. Platz M 20), Klaus Groß (1:43/ 8. Platz M 50) sowie Manfred Grüneberg (1:51 h/2. Platz M 55) ihre Rennen beendet.

Weitere Hoyerswerdaer Resultate über 10 km(Altersklassenwertungen):

Klaus-Dieter Kloß (Lausitzer Seenläufer) 0:56 h/Pl. 6

Cornelia Koch (Lausitzer Seenläufer) 0: 58 h/Pl. 8

Joachim Schneider (Lausitz. Seenläufer) 1:03 h/Pl. 10

Karl-Heinz Noack (NLLB Cottbus) 1:18 h/Pl. 1