ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:50 Uhr

Campingplätze in der Region vorgestellt: Hier kommen Wassersportler auf ihre Kosten

Segelfreund Kraus (li.) aus Hoyerswerda macht sein Boot startklar.Hier wird Sport im und auf dem kühlen Nass groß geschrieben: In der Marina des Wassersportzentrums am Geierswalder See warten verschiedene Boote auf ihren Einsatz. Gäste, die kein eigenes Gefährt dabei haben, können sich beim Hafenmeister beispielsweise eine Segeljolle mieten.
Segelfreund Kraus (li.) aus Hoyerswerda macht sein Boot startklar.Hier wird Sport im und auf dem kühlen Nass groß geschrieben: In der Marina des Wassersportzentrums am Geierswalder See warten verschiedene Boote auf ihren Einsatz. Gäste, die kein eigenes Gefährt dabei haben, können sich beim Hafenmeister beispielsweise eine Segeljolle mieten. FOTO: Fotos: Hans-Joachim Donath
Geierswalde.. Ein beliebter Campingplatz für Wassersportfreunde befindet sich direkt am Ufer des Geierswalder Sees. Gleich neben „Ulf´s Imbiss” finden Campingfreunde Stellplätze für Zelte und Caravans, die einen einmaligen Blick auf den See bieten. Von Hans-Joachim Donath

Wassersportfreunde konnten bis zum Vorjahr direkt auf dem Vereingelände des Wassersportvereins Lausitzer Seenland ihr Quartier aufschlagen. Mit der Errichtung der neuen Steganlage wuchs die Zahl der Liegeplätze. Die gut 120 Vereinsmitglieder belegen davon zirka 50 Plätze. Damit wuchs auch die Zahl der Wohnwagen am Hafen, und so ist dieses Areal nun den Mitgliedern und Wettkampfgästen vorbehalten. Doch oberhalb der Marina finden auf der Wiese von Platzbetreiber Ulf Sittig auch Freizeitkapitäne einen schönen Schlafplatz.

Idealer Ort für Quadtouren
Schon zum dritten Mal in diesem Jahr ist Familie Rosenkranz aus der Nähe von Greiz in Geierswalde zu Gast. Auf der Rückfahrt aus Polen entdeckten die Thüringer die Lausitzer Seen und fanden hervorragende Bedingungen nach ihren Wünschen. Das Wohnmobil kann direkt am Steilufer geparkt werden, und das mitgebrachte Motorschlauchboot gestattet tolle Rundfahrten über den See. Damit nicht genug, denn auf einem Anhänger wurde jetzt auch das eigene Quad mitgebracht. Dass die Lausitzer Seenlandschaft für Quadtouren geeignet ist, zeigen die vielen Verleiher in der Region.
Ein interessantes Detail findet sich in der Preisliste von Ulf Sittig. Neben den Standgebühren für Zelte oder Wohnmobile werden keine weiteren Personengebühren erhoben. Damit ist der Platz einer der preiswertesten der Region. Die offenen Eigentumsfragen an den neuen Seen lassen zwar noch wenig Raum für eine komplette Infrastruktur, dennoch kann jeder Camper einen Stromanschluss nutzen, und darüber hinaus steht ein Duschcontainer zur Verfügung.
Das mitgebrachte Boot kann an der Bootseinlassstelle zu Wasser gelassen werden. Die nötigen Formalitäten sind beim Hafenmeister zu klären, den man unmittelbar an der Steganlage findet oder über sein Handy erreichen kann. Wer kein eigenes Boot dabei hat, findet für jeden Geschmack das richtige Wasserfahrzeug zur Miete. Beim Hafenmeister stehen vereinseigene Segeljollen bereit. Hierfür ist jedoch ein Segelschein mitzubringen.
Für rasantere Fahrten vermietet die Firma „Cruiser Craft” Motorboote, die zum Teil auch ohne Sportbootschein genutzt werden können. Noch sportlicher geht es bei den Nachbarn im Jetbootzentrum „Lausitz” zu. Zum wiederholten Mal trafen sich am vergangenen Wochenende Sportler aus ganz Europa zum „Internationalen Jetski-Rennen”. Wer die schweren Maschinen selbst einmal ausprobieren möchte, erhält bei Michael Kammann und seinen Mitarbeitern die nötigen Instruktionen.

Fahrradwege um den See
Gemütlicher lassen sich die hervorragend ausgebauten Rundwege um die Seen mit dem Fahrrad erkunden. Für Camper ohne eigenen Drahtesel stehen im Fahrradverleih von Frank Risch die passenden Gefährte bereit. Der Verleih befindet sich in einem ausgedienten Imbisswagen neben dem Campingplatz. Frank Risch sieht im Seenland viel Potenzial. Daher hat er den Verleih im Urlauberzentrum Geierswalde aufgebaut. Gegenwärtig ist er nur am Wochenende geöffnet, während der sächsischen Sommerferien ist Herr Risch jedoch jeden Tag für seine Gäste da.
Ob mit einem geliehenen oder dem eigenen Rad, geführte Radtouren sind immer sehr gefragt. Man kann sich an der Landschaft erfreuen, muss nicht ständig auf die Wegweiser achten und erfährt fast nebenbei noch viel Wissenswertes über den Wandel im Seenland. Die nächste Tour mit der Natur- und Landschaftsführerin Anja Ittmann startet am 28. Juni um 10 Uhr am Kiosk neben dem Festplatz Geierswalde (Zufahrt Badestrand).
Der Geierswalder See ist für viele Urlauber bereits ein Highlight im Lausitzer Seenland.
Fazit: Ein naturnaher Platz mit Seeblick und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Hintergrund Preise, Service und Veranstaltungen
Am Wassersportzentrum Geierswalde
Inhaber: Ulf Sittig
Telefon: 0151/10 620 910
Mail: ulf.sittig@gmx.net
Preise (Auswahl):
Zelt: ab 5 Euro/Nacht
Caravan: 8 Euro/Nacht
Duschen: 1 Euro
Wasserwanderrastplatz:
(1.WSV Lausitzer Seenland e.V.)
Hafenmeister: Telefon 0160 / 950 71133
Einlass für die privaten Boote
Boote ohne Antrieb:
2 Euro/Tag
Schlauch- u. Motorboote bis 5 PS: 5 Euro/Tag
Verleih Segeljolle Ixylon (mit Segelschein): 25 Euro/Tag
Fahrradverleih:
Inhaber: Frank Risch
Geöffnet an Samstagen und Sonntagen
während der sächsischen Sommerferien täglich
1 Std. / 2 Euro / 1 Tag / 12 Euro
Veranstaltungen (Auswahl):
5. Juli 2008, Strandparty im Jetbootzentrum
11. bis 13. Juli 2008, 8.Geierswalder Seefest
www.geierswalde.de
www.lausitzer-seenland-touren.de