“Erneuern von zwei Fenstern am Hausgiebel des Gebäudes Lange Straße 1“, so lautet der Gewinner-Vorschlag Nummer vier von Hoyerswerdas Bürgerhaushalt 2020. Wie Korina Jenßen, Mitarbeiterin der Steuergruppe, bestätigt, befindet sich das Projekt in der Umsetzung. Die Kosten dafür wurden auf 2500 Euro geschätzt.
Bereits im Bürgerhaushalt 2019 standen die Farbanstriche an den Fensterrahmen vom Gebäude in der Langen Straße 1 auf der Agenda. Wie Angelus Schindler, Fachgruppenleiter vom städtischen Gebäude- und Liegenschaftsmanagement, berichtet, wurden die Fensterrahmen unterdessen in Weiß, Ebenholz und Schokobraun gestrichen.
Da das Haus unter Denkmalschutz steht, waren bestimmte Vorgaben zu beachten. „Wir haben die Farbtöne anhand der noch vorhandenen Farbgebung über Farbkarten ermittelt“, erklärt er. Insgesamt 51 Fensterrahmen wurden angestrichen. Konkret handelt es sich um Kastenfenster mit Stulp- und Mittelpfosten, geteilt mit Sprossen und Kämpfern mit Ober- und Unterlicht.
Nur die beiden Giebelfenster blieben übrig. „Deren Zustand war den Anstrich nicht mehr Wert“, berichtet Angelus Schindler. Die Bausubstanz war zu schlecht. Nun werden die Rahmen samt Fensterflügel sowie Sohl- und Fensterbank ausgetauscht.
Einziges Problem: Die Fenster entsprechen nicht dem originalen Einbauzustand. Nach historischem Vorbild müsste der obere Fensterteil eine leicht gebogene Stichwölbung haben. Aktuell ist der obere Fensterrand gerade. Nichtsdestotrotz, ein Angebot liege bereits vor. Die Abstimmung mit der Denkmalpflege läuft.