Die Energiefabrik Knappenrode schiebt eine Bürgerdiskussion über die touristische Zukunft Knappenrodes an. Geplant ist ein Bürgerworkshop, der am kommenden Samstag, 25. Januar, ab 10 Uhr im Knappenroder Bürgerhaus stattfindet. Wie Marcel Linack von der Energiefabrik mitteilt, sollen Hoffnungen, Bedenken, Wünsche und Ideen in Bezug auf das touristische Potenzial Knappenrodes in einer ersten Runde gesammelt werden.

Die Ergebnisse dieser ersten Runde sollen später, bei einem weiteren Treffen, vertieft werden. Langfristiges Ziel sei es, so Linack, konkrete Projekte gemeinsam auf den Weg zu bringen.

„Wir erwarten 50 000  und mehr Besucher im Jahr“

Hintergrund: Durch den millionenschweren Umbau der Energiefabrik, die am 3. Juli 2020 wiedereröffnet wird, die jetzt entstehende Schulungsstätte zum Thema Flucht und Vertreibung und die geplante Freigabe des Knappensees um 2022 könnten die Besucherzahlen im Hoyerswerdaer Ortsteil deutlich zunehmen. „Wir erwarten 50 000  und mehr Besucher im Jahr“, sagt Marcel Linack für die Energiefabrik. Darunter seien sowohl junge, abenteuerlustige Familien, sportlich aktive Entdecker, Ausflügler und Kulturinteressierte.

Wer sich an der Bürgerwerkstatt „Tourismus in Knappenrode“ beteiligen möchte, sollte sich bis zum 23. Januar bei der Energiefabrik anmelden.

Telefon: 03571 60 42 67

E-Mail: knappenrode@saechsisches-industriemuseum.com