ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:33 Uhr

Wettkampf
Bürger „erradeln“ 1200 Euro für den Sportclub

Hoyerswerda. „Besser hätte es nicht laufen können“, sagt Sportwart Volker Kloth am Freitagabend kurz nach 18 Uhr. Zwei Tage lang hat der Mann vom Sportclub Hoyerswerda neben, hinter und vor den Ergometern an der Kirchstraße in Hoyerswerda gestanden, um die Bürger und Sportclub-Mitglieder beim Radfahren anzufeuern und zu betreuen. Von Anja Hummel

Er selber hat auch in die Pedalen „gelatscht“. Das Ergebnis: Genau 1201 Kilometer wurden in Gemeinschaft erradelt. Lohnenswert für den SC Hoyerswerda, denn die Aktion fand gemeinsam mit der Ostsächsischen Sparkasse Dresden statt. Die versprach pro geradeltem Kilometer einen Euro für den Sportclub. „Das Geld soll in die Kinder- und Jugendabteilung investiert werden“, so Volker Kloth. Zuvor hatte sich der SC ein Mindestziel von 750 Kilometern gesetzt. Das wurde nun weit übertroffen: Insgesamt setzten sich 132 Leute auf die Fahrräder, die längste Strecke am Stück umfasste 56 Kilometer. „Anderthalb Stunde ist der Mann geradelt“, so Kloth. Auch mitgeradelt sind SC-Präsident Torsten Ruban-Zeh, Citymanagerin Dorit Baumeister und Hoyerswerdas Bürgermeister Thomas Delling.