ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:28 Uhr

Budget-Gutachter rät zu Kredit-Tilgungen außer der Reihe

Hoyerswerda. Damit die maroden Finanzen der Stadt in Ordnung kommen, liegt seit September ein Konzept mit rund 100 Einzelmaßnahmen vor.

Die RUNDSCHAU nennt Details:Um die Pro-Kopf-Verschuldung zu senken, schlug Gutachter Gerald Svarovsky vor, Schulden außer der Reihe abzubauen. Laut Haushaltsplan hatte Hoyerswerda Ende vorigen Jahres noch rund 45 Millionen Euro Schulden. Ende dieses Jahres sollen es nur noch knapp 37 Millionen Euro sein. Die Pro-Kopf-Verschuldung sinkt damit von 1 156 auf 948 Euro. Was fast noch wichtiger ist: Hoyerswerda kann sich so etwa 100 000 Euro Zinsen sparen. Nachteil: Damit steht das Geld nicht mehr zur Verfügung, um das Finanz-Minus einzudampfen, das sich über die Jahre im Budget-Rechenwerk angesammelt hat. Dieser Fehlbetrag beläuft sich nach aktuellen Zahlen auf elf Millionen Euro. Svarovsky hatte vorgerechnet, dass zuletzt fast jeder vierte Euro aus Steuereinnahmen in die Tilgung von Krediten geflossen ist. Er schlug auch vor, für Investitionen vorgesehene Förderung in den Schuldenabbau umzuleiten. no