ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:51 Uhr

Brüder verschiedener Nationalität von Bundespolizei verhaftet

Ludwigsdorf. Zwei Brüder unterschiedlicher Nationalität hat die Bundespolizei am späten Freitagabend bei der Kontrolle eines Linienbusses verhaftet. Beide Personen wurden bereits polizeilich gesucht. red/br

Der 47-jährige Pole war wegen Trunkenheit im Straßenverkehr in Abwesenheit zu 20 Tagen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Sein zwei Jahre älterer Bruder mit deutschem Pass muss etwas länger hinter "schwedische Gardinen", heißt es im Polizeibericht. Ein nationaler Haftbefehl sowie ein europäischer Haftbefehl des Amtsgerichtes Traunstein (BY) wegen gefährlicher Körperverletzung wurden ihm eröffnet. Darin enthalten sind eine Restfreiheitsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten sowie eine anschließende Entziehungskur von weiteren zehn Monaten. Beide Brüder wurden umgehend in die Justizvollzugsanstalt Görlitz eingeliefert.