ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:06 Uhr

Stadtbibliothek
Hoyerswerdas neue „Bücherchefin“

Annemie Klein hat für ihren neuen Posten ihrer Heimat an der französischen Grenze den Rücken gekehrt.
Annemie Klein hat für ihren neuen Posten ihrer Heimat an der französischen Grenze den Rücken gekehrt. FOTO: Annemie Klein / Privat
Hoyerswerda. Annemie Klein ist die neue Leiterin der Brigitte-Reimann-Bibliothek Hoyerswerda. Für ihren neuen Posten hat sie einen weiten Weg auf sich genommen. Von Anja Hummel

Annemie Klein ist die frisch gebackene Leiterin der Brigitte-Reimann-Stadtbibliothek in Hoyerswerda. Für die 50-jährige, die zuletzt in Kehl in Baden-Württemberg wohnte, ist es bereits die vierte Bibliothek in leitender Funktion. Zuletzt war sie 20 Jahre lang Chefin der Stadtbibliothek in Kelkheim.

Dass es eine Kehlerin von der 700 Kilometer entfernten französischen Grenze bis nach Hoyerswerda verschlägt, hat viel mit dem ausgezeichneten Ruf der Brigitte-Reimann-Bibliothek zu tun, so Felix Pál, Sprecher der Zoo Kultur. Diese sei mehrfach im BIX-Bibliotheksindex als eine der besten Bibliotheken Deutschlands ausgezeichnet worden. Dies überzeugte auch Annemie Klein zum Umzug nach Hoyerswerda. „Eine Goldprämierung im BIX-Bibliotheksindex verspricht ein innovatives Team und eine wunderbare Bibliothek“, zeigt sich die Neu-Hoyerswerdaerin voller Vorfreude auf die neue Aufgabe. Als Bibliotheksleiterin möchte sie nun neue Impulse setzen, um diese Begeisterung auch auf die zahlreichen Besucher zu übertragen.