ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:13 Uhr

Landkreis Bautzen
Breitband-Ausbau wird 90 Millionen Euro günstiger

Hoyerswerda. Der Landkreis Bautzen senkt die Kosten von veranschlagten 195 Millionen Euro auf knapp 105 Millionen Euro – dank eines Zufalls. Von Sascha Klein

Im Landkreis Bautzen läuft zurzeit das größte Breitband-Ausbauprojekt der Republik – gemessen an Umfang und Fördersumme. Jetzt schafft es der Landkreis Bautzen sogar, die zunächst geschätzten Baukosten von 195 Millionen Euro beinahe zu halbieren. Neuer Kostenrahmen laut Landrat Michael Harig (CDU): 105 Millionen Euro.

Weshalb der Landkreis plötzlich die Kosten so sehr drücken kann: Ein Großteil des zunächst geschätzten Tiefbaus kann sich die Kreisverwaltung sparen. Die Arbeiten hatte die Telekom bereits zuvor erledigt. Und trotzdem hat der Landkreis laut eigenen Angaben die Kosten von zunächst angepeilten 124 Millionen Euro auf knapp 105 Millionen Euro drücken können. Davon werden etwa elf Millionen Euro aus dem Kreishaushalt kommen. Der Rest sind Fördermittel.

60 000 private Haushalte sowie 8800 Betriebe, auch in der Region Hoyerswerda, die bislang mit weniger als 30Mbit pro Sekunde surfen, sollen mit einer leistungsstarken Glasfaserinfrastruktur erschlossen werden. Auch Schulen sollen davon profitieren.