| 02:42 Uhr

Brandserie mit Lauben findet traurige Fortsetzung

Hoyerswerda. Die Serie von Lauben-Bränden in Hoyerswerda hat in der Nacht zu Samstag ihre nächste Fortsetzung erfahren. Wieder haben Unbekannte an Gartenlauben gezündelt und damit enormen Sachschaden verursacht. cw

Noch beunruhigender ist diesmal: Die Brände sind in einer kleinen Gartenkolonie mitten in der Stadt gelegt worden und haben diesmal sogar den Pferdestall der Kinder- und Jugendfarm bedroht.

Wie die Polizeidirektion Görlitz mitteilt, haben unbekannte Täter am Freitag kurz nach 23 Uhr im Bereich der Kinder- und Jugendfarm Hoyerswerda eine private Gartenlaube und ein Blockbohlenhaus, das zur Farm des CSB gehört, in Brand gesetzt. Beide Gebäude brannten trotz sofortiger Löschmaßnahmen durch die Feuerwehren vollständig nieder. Eine dritte Gartenlaube wurde durch die Hitzeentwicklung beschädigt.

Quasi in letzter Sekunde musste der Pferdestall der Kinder- und Jugendfarm gerettet werden. "Das war eine knappe Angelegenheit. Die Außenwände des Stalls waren durch die Nähe zur brennenden Laube bereits angegriffen", bestätigt Oliver Puls vom Einsatzführungsdienst der Berufsfeuerwehr Hoyerswerda. Im Stall befanden sich die Tiere der Farm. Weil zwei Brandherde mit einem Abstand von mehr als 50 Metern gelegt waren, mussten die Freiwilligen Feuerwehren eine zweite Löschstrecke vom Burgplatz her aufbauen.